Corona: Zwei neue Todesfälle im Kreis, zwei neue Infektionen in Lünen

Pandemie

Der Kreis Unna hat neue Zahlen zur Entwicklung der Corona-Pandemie bekannt gegeben. Zwei weitere Tote sind zu beklagen, die Zahl der Infizierten steigt jedoch nur leicht an - auch in Lünen.

Lünen

, 14.04.2020, 16:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Zahl der Corona-Infektionen steigt nur leicht - aber es gibt im Kreis Unna weitere Tote zu beklagen.

Die Zahl der Corona-Infektionen steigt nur leicht - aber es gibt im Kreis Unna weitere Tote zu beklagen. © picture alliance/dpa

Bereits zu Ostern hatte der Kreis gemeldet, dass eine weitere Person in Lünen an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben ist. Dabei handelte es sich um eine 80-jährige Frau, die häuslicher Umgebung gelebt hat. Die Zahl der Infektionen in Lünen ist am Dienstag (14.4) im Vergleich zum Vortag um zwei gestiegen, es gibt nun 88 bestätigte Fälle in der Lippestadt.

Kreisweit sind im gleichen Zeitraum sechs neue Infektionen bekannt geworden, ein bereits gemeldeter Fall in Fröndenberg hat sich hingegen nicht bestätigt. Somit liegt die Zahl der kreisweit mit Corona infizierten Personen bei 495. Die Zahl derer, die wieder gesund sind, gibt der Kreis wochenweise an, bisher liegt sie seit der vergangenen Woche bei 171 Menschen.

19 Tote durch Coronavirus im Kreis Unna

An den Folgen einer Infektion gestorben sind im Kreis Unna bisher 19 Personen. Die meisten Fälle (10) gibt es in Fröndenberg, wo das Virus in einer Pflegeeinrichtung aufgetreten ist. Dort ist mit einer 78-jährigen Frau auch ein aktueller Fall vom Dienstag zu beklagen. An Ostern waren in der Einrichtung bereits zwei Frauen im Alter von 96 und 74 Jahren gestorben, außerdem eine 80-jährige Frau aus einem anderen Pflegeheim.

Erstmals ist auch ein Patient in Werne an Corona gestorben, es handelt sich hier um einen 81-jährigen Mann, der ebenfalls in einer Pflegeeinrichtung wohnt.

Lesen Sie jetzt