Corona: Zahl der Neuinfektionen im Kreis Unna steigt an

Covid-19

Vor allem in Werne und in Schwerte ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus gestiegen. In Lünen gibt es hingegen keine neuen Fälle. Außerdem hat der Kreis noch eine gute Nachricht.

Lünen

, 18.06.2020, 18:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Werne musste eine Schulklasse getestet werden, in Lünen gab es keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus.

In Werne musste eine Schulklasse getestet werden, in Lünen gab es keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus. © picture alliance/dpa

Die Zahl der Neuinfektionen in Lünen hat sich am Donnerstag (18.6.) im Vergleich zum Vortag nicht verändert. Weiterhin sind vier Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Damit gibt es in Lünen seit Beginn der Tests 154 bestätigte Fälle von Covid-19. 145 Patienten gelten mittlerweile wieder als gesund, fünf Menschen sind in Lünen an den Folgen einer Infektion gestorben.

Kreisweit sind die Zahlen hingegen deutlich gestiegen. 13 neue Fälle wurden am Donnerstag gemeldet, neben einem Fall aus Holzwickede sieben Fälle in Schwerte und fünf in Werne. Dort hatten sich unter anderem ein Kind aus einer weiteren Grundschule sowie zwei Kinder aus einer weiteren Kita angesteckt. „Der Kreis hat deshalb 30 Kinder und Erwachsene der Schule getestet. Die Testungen für rund 20 Kita-Kinder und mehrere Erzieherinnen sind für den morgigen Freitag vorgesehen. Vergangene Woche war es an einer anderen Grundschule und einer anderen Kita bereits zu Neuinfektionen gekommen.

Die Zahl der Gesundeten im Kreis Unna bleibt konstant bei 633 Menschen, auch bei der Zahl der Verstorbenen gibt es keine Veränderung - hier sind kreisweit 38 Opfer zu beklagen.

Eine gute Nachricht gibt es aus den Krankenhäusern des Kreises: Niemand ist wegen einer Corona-Infektion noch in stationär in Behandlung, in den vergangenen Tagen wurden acht Personen entlassen.

Lesen Sie jetzt