Nordrhein-Westfalen hat am Montag sogenannte Lolli-Tests flächendeckend an allen knapp 3800 Grund- und Förderschulen eingeführt. © picture alliance/dpa
Schule

Corona-Tests an Schulen: Neues Verfahren am Montag in Lünen angelaufen

Seit Montag werden Kinder in Grund- und Förderschulen in Lünen mit Lolli-Tests in einem Pool-Verfahren getestet. Das neue Testen dauert etwas länger, soll aber sicherere Ergebnisse liefern.

In allen Grund- und Förderschulen kommen seit Montag (10.5.) neue Corona-Tests zum Einsatz. Mittels Lolli-Tests werden zunächst Proben von allen Kindern einer Klasse oder Gruppe genommen. Der erste Unterschied: Anders als bei „normalen“ Schnell- oder Selbsttests, gibt es hier keinen Rachen- oder Nasenabstrich, sondern die Kinder bekommen ein Teststäbchen, auf dem sie 30 Sekunden lang lutschen müssen. Wie ein Lolli.

Gut vorbereitet auf neue Tests

Tägliches Wechselmodell vorgegeben

Über den Autor
Beruflicher Quereinsteiger und Liebhaber von tief schwarzem Humor. Manchmal mit sehr eigenem Blick auf das Geschehen. Großer Hang zu Zahlen, Statistiken und Datenbanken, wenn sie denn aussagekräftig sind. Ein Überbleibsel aus meinem Leben als Laborant und Techniker. Immer für ein gutes und/oder kritisches Gespräch zu haben.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.