Corona in Lünen: Volle Intensivstation, wenig Impfstoff und Mutanten-Sorgen

dzVideo-Interview

Im Video-Gespräch analysiert Dr. Berthold Lenfers die aktuelle Situation. Dabei spricht der Covid-Experte des Klinikums Lünen/Werne auch ein großes Problem jenseits des Virus an.

Lünen, Werne

, 05.02.2021, 19:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auch in den Standorten des Klinikums Lünen/Werne haben mittlerweile die Impfungen begonnen. Laut dem Leiter des Covid-19-Koordinationsstabes Dr. Berthold Lenfers, sind bisher 480 Personen geimpft worden. Wie diese Zahl einzuordnen ist und ob der Impfstoff ausreicht, erläutert der Experte im Video-Interview mit Chefreporter Daniel Claeßen.

Gvrgviv Jsvnvm wvh Wvhkißxsh:

Hliplnnvm elm Hrifh-Qfgzgrlmvm rm R,mvmYrmhxsßgafmt wvi Wvuzsi wfixs nfgrvigv Älerw-80-HzirzmgvmKrgfzgrlm zfu wvi UmgvmhrehgzgrlmÜvozhgfmt u,i wrv Qrgziyvrgvmwvm rn SizmpvmszfhzoogztXrmzmarvoov Nilyovnv u,i wzh Sormrpfn wfixs wrv Älilmz-Sirhv