Der Impfstoff ist noch knapp. Die Gruppe der über 80-jährigen soll zuerst geimpft werden. © picture alliance/dpa/AFP
Corona-Impfung

Corona-Impfung: So viele Menschen ab 80 Jahren leben in Lünen

Noch ist der Impfstoff knapp. Zuerst werden Menschen über 80 Jahren, die durch ihr Alter besonders gefährdet sind, und Pflegepersonal geimpft. Aber wie viele Menschen über 80 leben in Lünen?

In Deutschland gibt es klare Vorgaben in welcher Reihenfolge die unterschiedlichen Altersgruppen und Berufe geimpft werden. Zuerst werden Pflege- und Krankenhauspersonal und Menschen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben, geimpft.

Das Risiko eines schweren Verlaufs nach einer Infektion mit dem Coronavirus ist für ältere Menschen besonders hoch, weswegen sie möglichst früh geimpft werden sollen.

In Lünen leben laut Landesstatistikamt It.nrw 6058 Personen, die 80 Jahre oder älter sind. In der zweiten und dritten Impfgruppe folgen auch diejenigen, die zwischen 60-80 Jahren alt sind. In Lünen sind das 25.212 Menschen. Die ersten Impfungen in Pflegeheimen der Lippestadt laufen.

Aktuell sind in der EU und damit in Deutschland die Impfstoffe der Hersteller Biontech und Moderna zugelassen. 90 Millionen Impfdosen hat sich Deutschland von Biontech und 50,5 Millionen Dosen von Monderna zusagen lassen. Impfdosen von CureVac, AstraZeneca und Johnson&Johnson wurden schon gesichert, aber die Impfstoffe sind noch nicht zugelassen. Nach der Zulassung stünden weitere 135,45 Millionen Impfdosen bereit, erklärt das Bundesgesundheitsministerium (BGM).

Momentan gehe das BGM laut einer Mitteilung auf der Ministeriumshompage davon aus, „dass im Sommer jedem in Deutschland ein Impfangebot gemacht werden kann.“

Über die Autorin
Volontärin
Jahrgang 2000. Ist in Bergkamen aufgewachsen und nach Dortmund gekommen, um die große, weite Welt zu sehen. Überzeugte Europäerin mit einem Faible für Barockmusik, Politik und spannende Geschichten
Zur Autorenseite
Nora Varga

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.