Bäckerei Hira bietet Brötchen und Kuchen aus der Selbstbedienungstheke

dzBäckerei an der Jägerstraße

Ofenfrische Brötchen gibt es in der Selbstbedienungs-Bäckerei Hira schon morgens um 5 Uhr. Auch Frühstücksteller und Kuchen sind zu haben. „So etwas hat hier gefehlt“, sagt eine Stammkundin.

Lünen-Süd

, 17.06.2019, 17:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach der Arbeit kommt Elisabeth Knof (58) gerne bei Hira in der Jägerstraße 43 vorbei. Mehrfach in der Woche bedient sie sich in der Theke. „Alle sind hier sehr freundlich. Ich hoffe, dass das erhalten bleibt.“

Die etwa 50 Quadratmeter große Selbstbedienungs-Bäckerei gibt es seit sechs Monaten. Murat Erdem (32), der vier Jahre als Geschäftsführer eine Bäckerei leitete, hat sich in Lünen-Süd selbstständig gemacht. In einem großen Ofen backt er aus geliefertem Teig Brötchen verschiedener Sorten, Croissants und die beliebten Sesamkringel. Es gibt zudem Kuchen, Donuts oder Berliner vom Lieferanten.

Mit dem Tablett zur Kasse

Kunden nehmen sich ein Tablett, bedienen sich bei verschiedenen Sorten Tee und Kaffee und zahlen an der Kasse. Drei Tische mit Stühlen laden zum Verweilen ein. Auf der Karte stehen auch Rührei mit Gemüse oder Knoblauchwurst mit Eiern. Manche Kunden reservieren schon Tage im voraus.

Vor einem halben Jahr hat die Bäckerei Hira in dem ehemaligen Tattoostudio eröffnet. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Start“, sagt Ehefrau Sakine Erdem (30). Die beiden Dortmunder hatten ein Ladenlokal in einer Gegend mit internationalem Publikum gesucht. In Lünen-Süd sind sie fündig geworden. Demnächst wollen sie aus Dortmund nach Horstmar ziehen.

Bäckerei nach der kleinen Tochter benannt

Die Bäckerei Hira trägt den Namen der kleinen Tochter (4). „Es ist ein Familienbetrieb“, sagt Sakine Erdem. Sema Akgün ist die einzige Mitarbeiterin.

Die Lage gegenüber des Bürgerplatzes mit der Bushaltestelle hat sich als günstig erwiesen. Morgens schauen schon viele Schüler vorbei. Nachmittags ist Kuchenzeit. Es gibt auch Börek mit Spinat, Pizza, Lahmacun und Baklava. „Die Kunden haben danach gefragt.“

Vorher war dort ein Tattoostudio

Fabian Lollert vom Stadtteilbüro Lünen-Süd sieht die Eröffnung der Bäckerei Hira positiv. Nachdem das Tattoostudio die Pforten schloss, sei über die Ladenlokal-Börse der neue Nachmieter gefunden worden. „Seit der Bürgerplatz 2017 fertig wurde, gibt es eine dynamische Entwicklung an der Jägerstraße“, sagt Lollert.

Er verweist auf die Einrichtung Halte-Stelle in den Räumen des ehemaligen Schlecker-Marktes an der Jägsterstraße 44 und die Fahrschule Europa in der Jägerstraße 45. Beide Häuser seien mit Geldern aus dem Fassadenprogramm attraktiver gestaltet worden.

Wunsch nach Außengastronomie am Bürgerplatz

Im Quartier gibt es den Wunsch einer Außengastronomie am Bürgerplatz. Bisher hat er sich nicht erfüllt. Von den Tischen der Bäckerei Hira aus hat man allerdings einen guten Blick auf den Bürgerplatz.

Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Operation „Atlantic Resolve“

Amerikaner bringen Militär über die A2 bei Lünen: Das sagt die US-Armee zum Transport