Bildergalerie

Anton - Das allrounder Lernprogramm

Das Lernprogramm Anton ist eine gute Ergänzung zum Schulunterricht.
27.10.2020
/
Die Lernplattform Anton gehört zu den beliebtesten Plattformen ihrer Art. © Nora Varga
Eltern und Kinder kennen die App Anton vielleicht schon aus dem Unterricht. Das Programm wird an vielen Schulen genutzt. Die Aufgaben fangen in der ersten Klasse an und fokussieren sich vor allem auf Mathematik und Deutsch. Alle Aufgaben haben eine Sprachausgabe, so muss kein Elternteil die Aufgabenstellung vorlesen, wenn die Kinder noch nicht lesen können. © Varga, Nora
Wenn die App in der Schule bereits genutzt wird, dann empfiehlt es sich, den Zugang zu nutzen, den die Schüler von der Schule erhalten haben. Lehrer können Aufgaben für Schüler anpinnen und Aufgaben dadurch passend zum Schulstoff aussuchen. Die Anton App wird gefördert von der Europäischen Union und läuft auf allen Plattformen. Das Programm gibt es als App und als Website.© Varga, Nora
Die Aufgaben reichen von leichten Zählübungen für Schulanfänger, über erste Lesetexte und Multiplikationsaufgaben, bis zu Aufgaben für die zehnte Klasse. Vom 1x1 bis zum exponentiellen Wachstum ist die App also gut aufgestellt. Anton ist kostenfrei, es gibt allerdings einen Anton Plus Account, mit dem Offline-Lernen und Erfolgsanalysen möglich sind. © Varga, Nora
Wenn es um die Naturwissenschaften geht, dann ist Anton in Teilbereichen gut ausgerüstet. Für das Fach Biologie werden beispielsweise einzelne Tiere sehr ausführlich vorgestellt. Komplexere Sachverhalte der Genetik und Ökologie werden von der App angerissen, aber nicht zur Gänze beleuchtet. © Varga, Nora
In den Naturwissenschaften sollten sich Schüler also nicht vollständig auf Anton verlassen und weitere Materialien hinzuziehen. Für einen ersten Einstieg in die Bereiche Technik, Verkehr, Natur oder Physik reicht die App. Im Fach Geschichte gibt es wenig Inhalte und vor allem für die Geschichte der Gegenwart gibt es keine Lektionen.© Varga, Nora
Ein Thema beinhaltet immer mehrere Aufgaben und Erklärungen. Die Kinder erhalten, je nachdem wie viele Fehler sie gemacht haben, Sterne. Am Ende des Themas steht ein Test an, in dem das gesamte Wissen der Lektion abgefragt wird. © Varga, Nora
Für ihre Lektionen erhalten die Kinder Münzen. Für diese Münzen können sie Spiele spielen oder lustige Kleidungen und Accessoires für ihren Avatar eintauschen. © Varga, Nora
An Anton gefällt vor allem das aufgeräumte und klare Design. Die Kinder werden nicht durch aufblinkende Angebote abgelenkt und können sich durch die simple Gestaltung voll und ganz auf ihre Aufgaben konzentrieren. © Varga, Nora