Kolpingwerk

„Aktion Rumpelkammer“ wird nachgeholt: Erlös geht an Hilfsprojekte

Nachdem die „Aktion Rumpelkammer“ des Kolpingwerks, Bezirksverband Lünen, im März wegen Corona ausfallen musste, wird sie am Samstag (25.9.) nachgeholt. Der Erlös unterstützt Hilfs-Projekte.
Die Kleider- und Schuhsammlung startet der Kolping-Bezirksverband wieder in Lünen. © Foto: Beuckelmann (A)

Zur Unterstützung der 54. „Aktion Rumpelkammer“ ruft das Kolpingwerk, Bezirksverband Lünen mit seinen örtlichen Kolpingsfamilien, wieder zu Kleider- und Schuhsammlungen auf. Diese erfolgen teils als Straßen- und als Depotsammlungen am Samstag (25.9.). Die Spenden können von 9 bis 12 Uhr auch an der zentralen Sammelstelle an der Kupferstraße 19 gegenüber der Aurubis-Verwaltung direkt am Bahnübergang abgegeben werden.

Unterschiede in den Ortsteilen

Es gibt Besonderheiten in den Ortsteilen: Straßensammlungen finden in Lünen-Mitte, dem Geistviertel, in Horstmar, Niederaden und Lünen-Süd statt. Eine Depotsammlung findet statt in Beckinghausen an der Herz-Jesu-Kirche (bis 10 Uhr), in Brambauer im Herz-Jesu Pfarrheim an der Diesterwegstraße 25 und in St. Barbara am Pfarrheim „Philippus-Sun-Haus“ an der Mühlenbachstraße 4 jeweils am Freitag (24.9.) von 17-18 Uhr und am Samstag (25.9.) von 9-11 Uhr. Keine Straßen- oder Depotsammlung gibt es nördlich der Lippe (Pfarrgemeinde St. Marien incl. Nordlünen, Alstedde und Wethmar).

Gesammelt werden Damen-, Herren- und Kinderbekleidung, Unterwäsche, Federbetten, Woll- und Stricksachen, Ledergürtel und -taschen, Bett- und Haushaltswäsche, Übergardinen sowie paarweise gebündelte Schuhe. Die Kleider- und Schuhspenden müssen trocken, sauber und gut verpackt sein. Schuhe sollten bestenfalls in einem separaten Sammelbeutel verpackt werden. Da Müllentsorgung teuer ist, werden keine Haushaltsgeräte, Textilabfälle, Teppiche, Matratzen, Heizkissen, Kleidung aus Kleiderkammern sowie nasse oder verschlissene Textilien angenommen.

Sortierung bei der Kolping Recycling GmbH

Die Kleidungsstücke und Schuhe werden von der Kolping Recycling GmbH abgeholt, in Sortierbetrieben fachgerecht sortiert und auf Wiederverwendungsmöglichkeiten geprüft. Aus dem Sammelerlös werden Projekte in der Region und in der internationalen Entwicklungshilfe unterstützt. Hierzu zählen unter anderem Maßnahmen der gemeinschaftsfördernden Projekte in Lünen und Jugend- sowie Familienbildung im Erzbistum Paderborn. Auch Bildungsangebote für Jugendliche und besonders für Frauen in schwierigen Lebenslagen in den Partnerländern des Kolpingwerkes DV Paderborn, in Mexiko, Honduras, Nicaragua, der Dominikanischen Republik und Costa Rica werden gefördert.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.