300 Lüner Schüler starten friedlich in die Mottowoche

Abitur-Feiern

Ein ungewöhnliches Bild bietet sich am Gymnasium Altlünen: Rudolph, das Rentier, fährt in einem Kart vorbei. Hinter ihm schwingt Harry Potter seinen Zauberstab. Ein Schokobon springt in der pinken Prinzessinnen-Hüpfburg... Ein ganz normaler Tag während der Mottowoche der Lüner Abiturienten.

LÜNEN

von Melanie Schejerka, Julian Schäpertöns

, 03.04.2017, 17:51 Uhr / Lesedauer: 2 min
300 Lüner Schüler starten friedlich in die Mottowoche

Am Gymnasium Altlünen lautet des Motto am Montag: Helden der Kindheit. Von links nach rechts: Kim Horn - Stich, Marie Braune - Biene Maja, Emily Lachmann - Harry Potter, Eileen Gick - Mary Poppins, Ines Meyer - Schokobon

Die Mottowoche am Gymnasium Altlünen beginnt mir "Helden der Kindheit". Schulleiter Rainer Hohl sagt, dass die Mottowochen zunehmend besser werden und die Schüler sich immer besser an die Absprachen und Regeln halten, sodass die Regeln in diesem Jahr sogar gelockert wurden. Das Motto am vierten Tag lautet „Rotlicht“. Dieses Motto wurde erlaubt, weil es in den Jahren davor nie Probleme gegeben hat. Die 85 Abiturienten dürfen nach wie vor keinen Alkohol trinken und auch die Art der Unterrichtsstörungen sei fest abgesprochen.

„Für dieses Jahr haben die Schüler sich etwas Außergewöhnliches einfallen lassen und hatten für Montag extra eine Hüpfburg und eine Kart-Bahn angemietet“, sagt Rainer Hohl. Auf diesem Wege haben sie versucht, die anderen Schüler mit einzubeziehen. „Vor allem in den Klassen 5 bis 7 kam dies sehr gut an“, erzählt eine Schülerin.

Klare Absprachen: Keine Wasserpistolen, kein Alkohol

Auch Wilhelm Böhm, der stellvertretende Schulleiter des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums, schließt sich an: „Wir achten natürlich darauf, dass die Mottowoche im Rahmen bleibt. Die 112 Schüler wissen, wo ihre Grenzen sind, und waren bis jetzt immer sehr verantwortungsbewusst. Alkohol soll es natürlich nicht geben.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So bunt war der Auftakt der Mottowoche 2017 an Lüner Schulen

Einmal Harry Potter oder Biene Maja sein: Die Mottowoche ist für viele Abiturienten die schönste Zeit - bevor es ans Lernen geht. Hier gibt es die Fotos vom Auftakt am Montag.
03.04.2017
/
Die Schüler der Gymnasiums Altlünen konnten sich über eine Hüpfburg freuen.© Foto: Melanie Schejerka/Julian Schäpertöns
Am Gymnasium Altlünen lautet des Motto am Montag: Helden der Kindheit. Von links nach rechts: Kim Horn - Stich, Marie Braune - Biene Maja, Emily Lachmann - Harry Potter, Eileen Gick - Mary Poppins, Ines Meyer - Schokobon© Foto: Melanie Schejerka/Julian Schäpertöns
An der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule war am Montag Pyjamatag.© Foto: Melanie Schejerka/Julian Schäpertöns
An der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule war am Montag Pyjamatag.© Foto: Melanie Schejerka/Julian Schäpertöns
An der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule war am Montag Pyjamatag.© Foto: Melanie Schejerka/Julian Schäpertöns
An der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule war am Montag Pyjamatag.© Foto: Melanie Schejerka/Julian Schäpertöns
An der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule war am Montag Pyjamatag.© Foto: Melanie Schejerka/Julian Schäpertöns
An der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule war am Montag Pyjamatag.© Foto: Melanie Schejerka/Julian Schäpertöns
An der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule war am Montag Pyjamatag.© Foto: Melanie Schejerka/Julian Schäpertöns
An der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule war am Montag Pyjamatag.© Foto: Melanie Schejerka/Julian Schäpertöns
An der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule war am Montag Pyjamatag.© Foto: Melanie Schejerka/Julian Schäpertöns
Schlagworte Lünen

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das war der zweite Tag der Mottowoche in Lünen

Das war der zweite Tag der Mottowoche in Lünen
04.04.2017
/
Der zweite Tag der Mottowoche 2017 an der
Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen© Foto: Melanie Schejerka
Der zweite Tag der Mottowoche 2017 an der
Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen© Foto: Melanie Schejerka
Der zweite Tag der Mottowoche 2017 an der
Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen© Foto: Melanie Schejerka
Der zweite Tag der Mottowoche 2017 an der
Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen© Foto: Melanie Schejerka
Der zweite Tag der Mottowoche 2017 an der
Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen© Foto: Melanie Schejerka
Der zweite Tag der Mottowoche 2017 an der
Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen© Foto: Melanie Schejerka
Der zweite Tag der Mottowoche 2017 an der
Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen© Foto: Melanie Schejerka
Der zweite Tag der Mottowoche 2017 an der
Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen© Foto: Melanie Schejerka
Der zweite Tag der Mottowoche 2017 an der
Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen© Foto: Melanie Schejerka
Der zweite Tag der Mottowoche 2017 an der
Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen© Foto: Melanie Schejerka
Der zweite Tag der Mottowoche 2017 an der
Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen© Foto: Melanie Schejerka
Der zweite Tag der Mottowoche 2017 an der
Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen© Foto: Melanie Schejerka
Der zweite Tag der Mottowoche 2017 an der
Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen© Foto: Melanie Schejerka
Der zweite Tag der Mottowoche 2017 an der
Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen© Foto: Melanie Schejerka
Der zweite Tag der Mottowoche 2017 an der
Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen© Foto: Melanie Schejerka
Der zweite Tag der Mottowoche 2017 an der
Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen© Foto: Melanie Schejerka
Mottowoche 2017 am Freiherr-vom-Stein Gymnasium: Tag Zwei© Foto: Melanie Schejerka
Mottowoche 2017 am Freiherr-vom-Stein Gymnasium: Tag Zwei© Foto: Melanie Schejerka
Mottowoche 2017 am Freiherr-vom-Stein Gymnasium: Tag Zwei© Foto: Melanie Schejerka
Mottowoche 2017 am Freiherr-vom-Stein Gymnasium: Tag Zwei© Foto: Melanie Schejerka
Mottowoche 2017 am Freiherr-vom-Stein Gymnasium: Tag Zwei© Foto: Melanie Schejerka
Schlagworte Lünen

Die Geschwister-Scholl-Gesamtschule (GSG) hat mit ihren 80 Abiturienten auch ohne Ausschreitungen klare Regeln. Die Schüler dürfen zu bestimmten Zeiten den Unterricht mit Musik stören. Wasserpistolen und Alkohol sind jedoch auch grundsätzlich nicht erlaubt. Christian Gröne, Schulleiter der GSG, dazu: „Ich vertraue meinen Schülern, dass alle fröhlich und ausgelassen zusammen feiern und alles im Rahmen bleibt.“ Auf Wunsch der Schüler wird der „Tag X“ (der letzte Schultag) dieses Jahr nicht wie üblich in der Sporthalle, sondern auf dem Bauernhof einer Mitschülerin gefeiert.

"In den vergangenen Jahren war alles immer in Ordnung"

Ähnlich wie Schulleiter Christian Gröne sieht es auch der Schulleiter der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule, Reinhold Bauhus. Dort haben sich die 45 Abiturienten und Lehrer darauf verständigt, dass die Mensa nicht verwüstet wird und dass es keine Wasserspiele gibt.

„In den vergangenen Jahren war alles immer in Ordnung“, sagt der Schulleiter. „Sollte es aber zu einem Extremfall kommen, werden wir Konsequenzen daraus ziehen.“ Im Vorfeld habe man sich an der Schule aber keine Gedanken darüber gemacht, was diese Konsequenzen sein werden, sagt Bauhus: „Wir hoffen schließlich, dass alle Schüler sich zu benehmen wissen.“ 

So war die Mottowoche in Lünen im letzten Jahr:

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt