17 neue Coronafälle in Lünen - lokale Inzidenz steigt erneut

Coronavirus

Es gibt 17 neue Infektionen mit dem Coronavirus in Lünen. Die britische Virusvariante ist bislang noch selten in der Stadt. Allerdings steigt die lokale Inzidenz in Lünen wieder an.

Lünen

, 23.02.2021, 16:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Lünen sind bislang fünf Personen mit der britische Coronavirus-Mutante B.1.1.7 infiziert.

In Lünen sind bislang fünf Personen mit der britische Coronavirus-Mutante B.1.1.7 infiziert. © picture alliance/dpa

Das Gesundheitsamt meldet am Dienstag (23. Februar) 17 neue Coronafälle in Lünen. Damit liegt die einwohnerreichste Stadt im Kreis an der Spitze der neu gemeldeten Fälle im Vergleich zu allen anderen kreisangehörigen Städten. Die Zahl der Fälle mit der britischen Virusvariante steigt dabei um einen Fall. Bislang sind fünf Fälle mit B.1.1.7 in Lünen bekannt.

Jetzt lesen

Gleichzeitig steigt auch der Wert von aktiven Fällen um 17, auf jetzt 130 aktuell Infizierte. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gibt es Lünen, wie auch im gesamten Kreis, laut den Zahlen des Gesundheitsamts nicht zu beklagen.

Lüner Inzidenz steigt, Kreisinzidenz sinkt

Mit den neuen Infektionen steigt die lokale Inzidenz in Lünen, auf Grundlage der vorläufigen Werte des Gesundheitsamts, nach Berechnungen unserer Redaktion auf 90,3 (Montag: 79,9).

Die maßgebliche Inzidenz für den gesamten Kreis Unna liegt laut Landeszentrum Gesundheit bei 70,7, Stand Dienstag, 0 Uhr. Der Wert ist im Gegensatz zur Lüner Inzidenz rückläufig, lag am Montag bei 75.

Seit Beginn der Pandemie haben sind in Lünen 3642 Coronafälle gemeldet worden. 3407 Menschen haben sich davon wieder erholt. 105 Lünerinnen und Lüner sind bislang im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt