1400 Euro für die Aktion Lichtblicke

Sammlung an Silvester

LÜNEN 1400 Euro hat Fleischermeister Wilhelm Scharbaum an Silvester für die „Aktion Lichtblicke e.V.“ gesammelt. Damit soll bedürftigen Familien in NRW geholfen werden. Der Organisator sprach von einem "Bombenerfolg".

von Von Volker Beuckelmann

, 01.01.2010, 18:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
1400 Euro sammelten Fleischermeister Wilhelm Scharbaum (r.) mit seinen Kooperationspartnern.

1400 Euro sammelten Fleischermeister Wilhelm Scharbaum (r.) mit seinen Kooperationspartnern.

Annette Droege-Middel (Fraktionsvorsitzende der CDU) verteilte Rosen, die der Markthändler Harald Zapler gespendet hatte. Ihre Hilfsbereitschaft bewiesen auch Peter Holtkamp, der Kalender seiner Druckerei verkaufte und Gerhard Knüpp (Geschäftsführer des DRK), der Strom aus seinem Haus abzweigte. Das Team wurde unterstützt von Kirsten Gerold (CityRing, Ruhr Nachrichten).

„Aus meiner Sicht war es ein Bombenerfolg“, so Wilhelm Scharbaum, der Beteiligten und Kunden dankte. „Die Würstchen schmecken sehr gut“, lobten Anke und Uwe Meschke, die aus Mecklenburg-Vorpommern kommen und erstmals Lünen besuchten, um eine Urlaubsbekanntschaft aufzufrischen.

Die 1998 gegründete Aktion Lichtblicke unterstützt Kinder, Jugendliche und deren Familien, die in eine finanzielle oder seelische Notlage geraten sind. Getragen wird die Aktion von den NRW-Lokalradios, den Caritasverbänden sowie der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe.

Lesen Sie jetzt