100 neue Schüler weniger auf Lünens weiterführenden Schulen

dzSchulanmeldungen

An den weiterführenden Schulen in Lünen gab es in diesem Jahr 100 Anmeldungen weniger als in den Vorjahren. Das besagen die Zahlen der Schulverwaltung, die auch den Grund dafür kennt.

Lünen

, 07.12.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

In diesem Schuljahr gehen 764 neue Schüler in die fünften Klassen der weiterführenden Schulen in Lünen. 100 weniger als im Schuljahr 2018 / 2019. Da waren es 864 neue Schüler.

Das zeigen die Zahlen, die die Schulverwaltung am Mittwoch (4.12.) im Ausschuss für Bildung und Sport vorgelegt hat. Unter anderem liege das laut Stadt an der geringeren Anzahl von Viertklässlern.

Die Hauptschulen konnten ihre Anmeldezahlen stabilisieren und geringfügig erhöhen. Die Zahlen an den Realschulen gingen geringfügig zurück. Bei den Gesamtschulen blieben die Anmeldungen stabil.

GSG muss 100 Schüler zurückweisen

An der Geschwister-Scholl-Gesamtschule gab es fast doppelt so viele Anmeldungen wie Plätze. Laut Schulverwaltung ist das an der GSG jedes Jahr der Fall. Alle anderen Schulen nahmen genauso viele Schüler auf, wie sich angemeldet hatten oder mehr.

Die absoluten Zahlen bei den Gymnasien sind zurückgegangen. Jedoch zeigt ein Blick auf den prozentualen Vergleich, dass die Aufnahmezahlen an den weiterführenden Schulen im Verhältnis weitgehend gleich geblieben sind.

So haben sich 11,1 Prozent (2018/2019 9,1 Prozent) der Schüler für eine Hauptschule, 35,3 Prozent (2018/2019 37,4 Prozent) für eine Realschule, 21,7 Prozent (2018/2019 24,4 Prozent) für ein Gymnasium und 31,8 Prozent (2018/2019 29,1 Prozent) für eine Gesamtschule entschieden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt