Sandra Keller und Heike Diller-Schulte aus Lünen freuten sich am Samstag über ein Privatkonzert einer Abordnung des WDR Funkhausorchesters im ihrem Garten. © Matthias Stachelhaus
Livemusik

Tango in Horstmar: WDR-Funkhausorchester spielt Privatkonzert in Lünen

Ein ganz persönliches Konzert haben Musiker des WDR Funkhausorchesters am Samstag in Lünen gegeben. In einem Garten in Horstmar gab es Tango und weitere Hits für eine besondere Nachbarschaft.

Während es viele Lüner am Samstag in die Innenstadt zum Einkaufen zog, andere das Wochenende im Seepark genossen, freute sich eine Nachbarschaft in Horstmar am Nachmittag über musikalischen Besuch aus Köln.

In einem Garten am Kreikenhof gab eine Abordnung des WDR-Funkhausorchesters ein Privatkonzert für Freunde und Nachbarn von Sandra Keller. Die Lünerin hatte sich im Namen der Nachbarschaft für die Aktion „Das kleine Nebenan-Konzert“ beworben und gewonnen. „Wir haben hier einen Kochclub mit der Nachbarschaft. Dazu gehören normalerweise auch Sommerfeste, aber wegen Corona musste letztes Jahr alles ausfallen.“

Livemusik für rund zwei dutzend Gäste

Nicht so am Samstag. Passend zu den sommerlichen Temperaturen gaben Anguelina Abadjieva (Geige), Amrei Collmer (Geige) und Alexander Pankov (Akkordeon) heiße Tangomusik und weitere Hits zum Besten. Zum Einstieg des rund 30 minütigen Konzerts spielten sie etwa den Libertango von Piazolla. Rund zwei dutzend Gästen, die sich mit Gartenstühlen und Abstand um den Pavillion gruppiert hatten, genossen die Livemusik sichtlich. Ein in der Coronakrise fast schon vergessenes Geräusch kam zwischen den Stücken mit hinzu: Applaus.

Das Fazit von Keller nach dem rund 30 minütigen Privatkonzert: „Es war super. Auch wenn das Programm doch noch anders war, als ich gedacht hatte.“ Zusammen, wenn auch mit Abstand, bei einem Glas Wein (oder Cola) schöne Livemusik im eigenen Garten zu genießen wird eine schöne Erinnerung an diese sonst oft triste Zeit bleiben.

Vor rund zwei dutzend Gästen spielten drei Musiker des WDR Funkhausorchesters heiße Tangomusik bei sommerlichen Temperaturen.
Vor rund zwei dutzend Gästen spielten drei Musiker des WDR Funkhausorchesters heiße Tangomusik bei sommerlichen Temperaturen. © Matthias Stachelhaus © Matthias Stachelhaus

Nicht nur Musikfans sehnen sich zurück nach Livekonzerten, auch die Musiker mussten acht Monate ohne Publikum ausharren. Und wenn das Publikum nicht zum Orchester kann, kommt das Orchester eben zum Publikum. Nicht nur in Horstmar.

Auftakt für Nachbarschaftsfeste 2021

Rund 400 Bewerbungen für die Konzerte nebenan habe es gegeben, erklärt Corinna Rottschy, Managerin des Funkhausorchesters. „Wir haben die schönsten Geschichten ausgesucht und uns über ganz NRW verteilt.“ Rund 50 Auftritte im kleinen, coronakonformen, Kreis gibt es bis Sonntag, 13. Juni.

„Wir wollen allen Leuten damit eine Freude bereiten und auch sagen: Es ist nicht mehr lange, haltet durch!“ Eine Botschaft, die am Kreikenhof in Horstmar angekommen ist. „Das war jetzt gewissermaßen der Auftakt zur Saison“, sagt Keller mit einem Lachen. Jetzt hoffen sie und ihre Nachbarn, dass mit einer hoffentlich weiter niedrigen Inzidenz, auch wieder gemeinschaftliches Kochen und Feste in dem Hofgarten in Horstmar möglich sein werden.

Über den Autor
Beruflicher Quereinsteiger und Liebhaber von tief schwarzem Humor. Manchmal mit sehr eigenem Blick auf das Geschehen. Großer Hang zu Zahlen, Statistiken und Datenbanken, wenn sie denn aussagekräftig sind. Ein Überbleibsel aus meinem Leben als Laborant und Techniker. Immer für ein gutes und/oder kritisches Gespräch zu haben.
Zur Autorenseite
Matthias Stachelhaus

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.