Bunte Blätter, kein Bauzaun mehr um den See: So sieht es jetzt im Seepark Horstmar aus. © Goldstein
Horstmarer See

Seepark Horstmar zeigt sich herbstlich: Nicht nur das ist jetzt anders

Das Herbstwetter lockt zum Spaziergang in den Seepark Horstmar. Seit Anfang Oktober ist der Zaun abgebaut, der wegen des Badeverbotes errichtet worden war. Nicht nur das hat sich verändert.

Freier Blick über das Wasser im Seepark Horstmar: Anfang Oktober hat die Stadt den Bauzaun um den See wieder abgebaut. Er war am 3. Juli errichtet worden, nachdem die Stadt aufgrund der Corona-Krise ein Badeverbot verhängt hatte. Schon seit 8. April war das Sitzen und Liegen auf den Freiflächen im Seepark verboten worden. Die Verwaltung hatte die Gefahr zu großer Ansammlungen von Menschen bei schönem Wetter befürchtet.

Fotostrecke

Herbstimpressionen aus dem Seepark Horstmar

Seit 1. Oktober ist es kühler, der Bauzaun ist verschwunden. Viele Lüner nutzen den Seepark zu einem entspannten Spaziergang, um die herbstliche Stimmung dort zu genießen. Dabei fällt der Blick auch auf den Umbau des ehemaligen Seepark-Kiosks zum Café. Eigentlich hatten Pächter Okay Sen mit Partner Ögun Zorlu schon im Mai eröffnen wollen, doch die Corona-Pandemie, verbunden mit dem Badeverbot, hat den Zeitplan nach hinten verschoben.

Inzwischen ist einiges passiert: Auf den ehemaligen Betreiberparkplätzen ist ein Lager entstanden, die Küche ist fertig, ebenso die zehn Toiletten und drei Pissiors. Der Wintergarten-Anbau ist bereits sichtbar. Nach den Fenstern soll dann die Inneneinrichtung eingebaut werden. Es gibt die Idee, das Flachdach zu begrünen.

Der Termin der Eröffnung ist noch offen. Ende August hatte Sen einmal von Oktober oder November gesprochen. Geplant ist jedenfalls ein ganzjähriges Angebot für die Seeparkbesucher.

Über die Autorin
Redaktion Lünen
Lünen ist eine Stadt mit unterschiedlichen Facetten. Nah dran zu sein an den lokalen Themen, ist eine spannende Aufgabe. Obwohl ich schon lange in Lünen arbeite, gibt es immer noch viel zu entdecken.
Zur Autorenseite
Magdalene Quiring-Lategahn

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.