Zu dunkel war es am Ende des Abends – das Königsschießen in Lünen-Süd musste abgebrochen werden.
Zu dunkel war es am Ende des Abends - das Königsschießen in Lünen-Süd musste abgebrochen werden. © Luca Füllgraf
Schützenfest

Schützenfest in Lünen-Süd: Königschießen abgebrochen, Entscheidung vertagt

Einen neuen König bekommen die Schützen aus Lünen-Süd am Samstag (21. Mai) nicht mehr. Das Königsschießen musste - lange nach dem Sonnenuntergang - abgebrochen werden.

Die Entscheidung fiel um 22.53 Uhr am Samstagabend (21. Mai). Aber es war nicht die, auf die die Zuschauer auf dem Festplatz an der Sedanstraße seit dem Nachmittag gewartet hatten. Da hatte das Königsschießen der Schützen aus Lünen-Süd begonnen – und eigentlich hätte an diesem Tag die Entscheidung fallen sollen, wer bei dem ersten Schützenfest in Lünen nach der Corona-Pandemie neuer König wird.

Ihre Autoren
Volontär
Neu in Lünen, neu in Dortmund, neu im Ruhrgebiet und neu in NRW. Aber ein frischer Blick auf die Dinge ja bekanntlich helfen, zumindest hofft er das. Pendelte beruflich bisher zwischen Lokal- und Sportjournalismus und kann sich nur schwer entscheiden. Für Dortmunder Verhältnisse gefallen ihm die Farben der Ruhr Nachrichten etwas zu sehr.
Zur Autorenseite
Redakteurin
Ich mag Geschichten. Lieber als die historischen und fiktionalen sind mir dabei noch die aktuellen und echten. Deshalb bin ich seit 2009 im Lokaljournalismus zu Hause.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.