Sparkassen-Umbau

Kita-Pläne in Brambauer: Ausschuss stimmt unter Vorbehalt zu

Die frühere Sparkassen-Filiale an der Mühlenbachstraße soll eine Kita werden. Teile der Politik fühlen sich darüber schlecht informiert. Die Sparkasse äußert sich derweil zum Geldautomat.
Das Archivbild zeigt die ehemalige Sparkasse-Filiale an der Mühlenbachstraße in Brambauer. © Fröhling (A)

Nach dem Jugendhilfe- hat sich jetzt auch der Stadtentwicklungs-Ausschuss für den geplanten Umbau der ehemaligen Sparkassenfiliale an der Mühlenbachstraße ausgesprochen – aber auch nur, weil der Rat am Ende darüber entscheidet und bis dahin „einige offene Fragen“ noch von der Verwaltung beantwortet werden sollen.

Schlecht informiert

Die Mitglieder des Stadtentwicklung-Ausschuss fühlten sich angesichts der „spärlichen Vorlage“ von nur zwei Seiten schlecht über das Vorhaben informiert. Ihnen fehlten auch Aussagen zur Verkehrssicherheit an dem Standort und der Art und Weise, wie der Umbau aus umweltpolitischen Gesichtspunkten gestaltet werden soll.

Sozialdezernat steht unter Zeitdruck

Das mangels ausreichender Kita-Plätze unter Zeitdruck stehende Sozialdezernat hofft darauf, dass der Umbau zum Beginn des Kita-Jahres 2021/2022 fertig ist. Das sorgte bei einigen Ausschussmitgliedern für Kopfschütteln.

Derweil hat die Sparkasse an der Lippe auf die Anfrage unserer Redaktion, ob denn der Geldautomat nach dem Umbau noch vor Ort bleibt, geantwortet:

„Zum jetzigen Zeitpunkt steht dort ein Geldautomat, eine anders lautende Beschlusslage gibt es derzeit noch nicht.“

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.