Heinz Bössing auf seinem Trecker vor der einstigen Traditions-Gaststätte Haus Bössing. © Günther Goldstein
Gastwirtschaft

Abschied von Haus Bössing in Lünen: Eigentümer räumen Kneipe aus

Bier Ist schon seit mehr als einem Jahr nicht mehr aus dem Zapfhahn geflossen. Dennoch sah Haus Bössing so aus, als ob es nur im Dornröschenschlaf lag. Doch jetzt wird es ernst.

Im Haus Bössing an der Laakstraße tut sich etwas. Heinz Bössing parkt seinen grünen MAN-Trecker vor dem Fachwerkgebäude. Etwas später fährt er mitsamt dem inzwischen beladenen Anhänger wieder weg: eine Prozedur, die sich noch einige Male wiederholen wird. Der Auszug aus dem traditionsreichen Gebäude hat begonnen: das Ende einer Ära. Überraschend ist das allerdings nicht.

Bereits Anfang 2019 hatte das Ehepaar Bössing angekündigt, sich zurückzuziehen. Seit September 2019 ist die Gaststätte geschlossen. Ruhestand nach inzwischen 52 Jahren Arbeit. Diese lange Zeitspanne der Erwerbstätigkeit ist schon etwas Besonderes. Der Arbeitsplatz, den die beiden verlassen, auch: Haus Bössing ist ein altes, ursprünglich landwirtschaftliches Anwesen. Der Vater von Heinz Bössing hatte Anfang der 1950er-Jahre eine Gastwirtschaft eingerichtet: der Treffpunkt eines ganzen Viertels.

Damit ist jetzt Schluss, auch weil sich keine Nachfolge gefunden hatte für den Beruf, der Einsatz von früh bis spät bedeutet. Aus heutiger Sicht sei die Entscheidung goldrichtig gewesen, sagt Kornelia Bössing. Hätte jemand die Gastwirtschaft übernommen, wäre er durch Corona in eine tiefe Krise gestürzt.

Der Auszug wird voraussichtlich noch zwei Monate dauern. Was danach werden wird? Das Ehepaar hält sich noch bedeckt. Nur so viel: „Es wird etwas Neues folgen.“ Konkretes werden die beiden, die an der Laakstraße wohnen bleiben, mitteilen, wenn es so weit ist.

Über die Autorin
Leiterin des Medienhauses Lünen
Leiterin des Medienhauses Lünen Wer die Welt begreifen will, muss vor der Haustür anfangen. Darum liebe ich Lokaljournalismus. Ich freue mich jeden Tag über neue Geschichten, neue Begegnungen, neue Debatten – und neue Aha-Effekte für Sie und für mich. Und ich freue mich über Themenvorschläge für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen.
Zur Autorenseite
Sylvia vom Hofe

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.