Bei einem seiner beiden Saisonsiege ließ es der VfB Lünen um Robin Hagenmeyer (l.) ordentlich klingeln. © Timo Janisch
Fußball

Volle Hütte: Das sind die Torspektakel der bisherigen Fußball-Saison

Bislang wurden im Fußball nur wenige Spiele absolviert. Dennoch gab es schon spektakuläre Partien zu bestaunen. Insbesondere die Reservemannschaften ließen mit teils haarsträubenden Ergebnissen aufhorchen.

Seit November ruht der Ball auf den Fußballplätzen der Region. Doch auch wenn bislang nur ein Bruchteil der eigentlichen Spieltage im Amateurbereich absolviert werden konnte, sind schon die abstrusesten Ergebnisse zustande gekommen. Vor allem in den unteren Ligen wird mit dem Toreschießen oftmals nicht gegeizt. Mehr als 15 Tore in einem Spiel? Keine Seltenheit. Wir haben die torreichsten Partien der bisherigen Spielzeit aufgelistet:

Platz 8: 10 Tore in einem Spiel

BW Alstedde II – Viktoria Kirchderne II 2:8 (Kreisliga B3)

Bis zur zehnten Spielminute stand es in diesem Spiel Mitte September noch 0:0. Doch dann nahm der Torreigen seinen Lauf. Schon zur Halbzeit führte der Gast aus Kirchderne mit 5:1. Am Ende stand für die Viktoria gar ein 8:2-Auswärtserfolg zu Buche. Matchwinner mit vier Treffern war Mirko Lucht.

ETuS/DJK Schwerte – BW Alstedde 3:7 (Bezirksliga 8)

Eine Woche nach der herben Abfuhr für BW Alstedde II gab es auch im Bezirksligaspiel der ersten Mannschaft zehn Tore zu bewundern. Dieses Mal ging das Alstedder Team allerdings als Sieger vom Platz. Spielertrainer Tim Hermes steuerte drei Treffer zum 7:3-Sieg über den ETuS/DJK Schwerte bei.

Platz 7: 11 Tore in einem Spiel

BV Brambauer IV – SC Husen Kurl III 3:8 (Kreisliga C4)

Kreisliga C – Treffpunkt Glückauf-Arena in Lünen. Noch zur Halbzeit stand es zwischen der vierten Mannschaft des BV Brambauer und dem SC Husen Kurl III 2:3. Man hätte also eine durchaus enge und spannende zweite Halbzeit erwarten können. Doch weit gefehlt. Mit fünf weiteren Treffern schraubten die Gäste das Ergebnis am Ende deutlich in die Höhe.

Platz 6: 12 Tore in einem Spiel

FC Roj II – FC Brambauer 12:0 (Kreisliga B3)

Den ersten Spieltag der neuen Saison hatte sich der FC Brambauer vermutlich etwas anders vorgestellt. Als Gast des FC Roj II gab es Anfang September nichts zu holen. Zwölf Treffer wurden dem FC schlussendlich eingeschenkt. Mit fünf Toren erfolgreichster Torschütze der Heimmannschaft: Mazlum Bingöl.

Platz 5: 13 Tore in einem Spiel

SG Phönix Eving III – SV Preußen Lünen II 0:13 (Kreisliga C4)

13 Treffer in einem Spiel und „lediglich“ sechs unterschiedliche Torschützen – so lautet die Bilanz der Partie SG Phönix Eving III gegen SV Preußen Lünen II in der Kreisliga C4. Lennart Wulle war für die Gäste aus Lünen gleich vierfach erfolgreich. Jeweils doppelt trafen Stephan Voigt, Jannik Klage, Pedro Henrique Ferreira de Oliveira und Kevin Gojka. Außerdem steuerte Hakan Er einen weiteren Treffer zum Kantersieg bei.

Platz 4: 14 Tore in einem Spiel

VfB Lünen – VfR Kirchlinde II 13:1 (Kreisliga A)

Fast das gleiche Ergebnis erzielte der VfB Lünen in seinem Heimspiel gegen die Zweitvertretung des VfR Kirchlinde – fast, denn anders als die Preußen blieb der VfB in seinem Heimspiel nicht ohne Gegentor. Dabei erzielten die Lüner alleine in der zweiten Spielhälfte zehn Treffer.

Platz 3: 15 Tore in einem Spiel

SC Husen Kurl III – SV Preußen Lünen II 1:14 (Kreisliga C4)

Wir sind auf dem Treppchen angekommen. Und mit dem 14:1-Auswärtserfolg in Kurl hat sich die zweite Mannschaft des SV Preußen Lünen den Platz unter den drei torreichsten Begegnungen der bisherigen Spielzeit redlich verdient. Mit 8:0 ging es in die Pause und auch in diesem Spiel zählten Lennard Wulle (5x), Stephan Voigt (4x) und Pedro Henrique Ferreira de Oliveira (2x) zu den fleißigsten Torschützen.

TC Kamen III – TuS Westfalia Wethmar III 1:14 (Kreisliga C2)Ebenfalls 15 Tore gab es beim Gastspiel des TuS Westfalia Wethmar III beim TC Kamen III zu bestaunen. Nach einer 5:0-Pausenführung schraubte der TuS das Ergebnis mit alleine sechs Treffern in den letzten 30 Minuten am Ende noch sehr deutlich in die Höhe.

Lüner SV III – SG Phönix Eving III 15:0 (Kreisliga C4)

Waren die Siege von Preußen Lünen und Westfalia Wethmar zuvor durch einen Gegentreffer doch noch arg in Bedrängnis geraten, ließ die dritte Mannschaft des Lüner SV im Heimspiel gegen die Gäste von SG Phönix Eving III nichts Anbrennen. Nach der 0:13-Packung gegen SV Preußen Lünen II setzte es für die Mannen aus Eving Anfang Oktober die nächste deftige Schlappe.

Platz 2: 19 Tore in einem Spiel

BW Alstedde III – TuS Eving Lindenhorst II 16:3 (Kreisliga C4)

Doch all die deutlichen Ergebnisse kommen fast wie eng umkämpfte Duelle daher, wenn man sich einige Partien von BW Alstedde III anschaut, denn die ersten beiden Plätze dieses Rankings gehen unangefochten in den Lüner Norden. Mit 16:3 fegte man am 20. September den TuS Eving Lindenhorst II von der heimischen Anlage. Doch für die Spitzenposition reichen die 19 Tore in diesem Spiel dennoch nicht.

Platz 1: 20 Tore in einem Spiel

BW Alstedde III – BV Brambauer IV 19:1 (Kreisliga C4)Denn den Titel des torreichsten Spiels holte sich die Mannschaft von Trainer Alexander Wiegers schon einige Wochen zuvor. Da fiedelte man die vierte Mannschaft des BV Brambauer mit 19:1 vom Feld. Mit einer Pausenführung von 10:1 im Rücken, schien schon zur Halbzeit relativ sicher, dass die drei Punkte in Alstedde bleiben. Dennoch muss die Enttäuschung bei den Blau-Weißen schlussendlich groß gewesen sein, hatte man es doch verpasst, 20 eigene Treffer in einem Spiel zu erzielen.

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite
Marius Paul

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.