Bülent Kara blickt der ersten richtigen Prüfung seiner Mannschaft entgegen. © Timo Janisch
Fußball-Kreisliga A

Neuzugang von Trabzonspor dreht erstmals auf sorgt für den nächsten Kantersieg der SG Gahmen

Die SG Gahmen feierte am Sonntag den nächsten Kantersieg. Ausschlaggebend dafür war ein Dreifach-Torschütze und ein Experiment, welches aufgegangen ist. Ein Leistungsträger musste kurzfristig passen.

Bülent Kara war nach erledigter Pflicht natürlich gut gelaunt. „Wir haben eine sehr gute zweite Halbzeit gespielt“, sagte der Trainer der SG Gahmen am Sonntag. Da hatte seine Elf gerade den nächsten Sieg in der Kreisliga A2 Dortmund eingefahren.

Mit 4:0 hat die SGG auswärts Mengede 08/20 II düpiert. Doch nach dem hohen Sieg sah es anfangs noch nicht aus. Mengede spielte laut Kara gut organisiert gegen die starke Gahmener Offensive.

Mengede 08/20 hält zunächst gut dagegen gegen die SG Gahmen

„Die haben es in der ersten Halbzeit gut gemacht, haben uns keinen Meter geschenkt“, so Kara. Dennoch sei die SGG-Führung nur eine Frage der Zeit gewesen.

Für diese sorgte der überragende Alihan Birinci, den Halil Elitok nach 41 Minuten ansehnlich in Szene gesetzt hatte. Nach der Pause, als Mengede dem Gahmener Druck weniger standhalten konnte, startete Birinci einen echten Lauf.

Verletzungsbedingt hatte der Winter-Neuzugang von Trabzonspor länger nicht in der Startelf gestanden und entfaltete nun direkt sein großes Potenzial. Das 2:0 erzielte Birinci nach einem erfolgreichen Eins-gegen-eins über Außen (49.), das 3:0 gelang ihm, als er sich nach einem hohen Ball durchgetankt hatte (68.).

Nur das 4:0 war mit Hakan Uzun einem anderen Torschützen vorenthalten. Neben Birinci herausragend: Serhat Yilmaz. Eigentlich als zentraler Offensivspieler im Sommer vom SuS Oberaden gekommen, machte Yilmaz am Sonntag als Linksverteidiger auf sich aufmerksam.

Rasit Tekin (r.) und die SG Gahmen haben den nächsten Sieg eingefahren. © Timo Janisch © Timo Janisch

„Wir haben eine brutale Offensive“, so Trainer Kara, der damit andeutete, dass durch den auch in der Breite stark besetzten Angriff sich eben auch solche Experimente anböten.

Im fünften Spiel sicherte sich die SG Gahmen den fünften Saisonsieg. Bei nur einem kassierten Gegentor bisher grüßt die SGG damit natürlich von der Tabellenspitze.

Bülent Kara fehlt kurzfristig Ahmed Ersoy

Das mit +17 ohnehin starke Torverhältnis hätte laut Kara am Sonntag noch deutlicher anwachsen können. „Der Sieg hätte noch höher ausfallen können“, so der Coach, der keine einzige Torchance Mengedes gesehen hat.

Dabei ereilte Kara vor Anpfiff noch eine schlechte Nachricht. Stürmer Ahmed Ersoy – schon vier Saisontore – musste kurzfristig verletzt passen. Er weilte über 90 Minuten auf der Ersatzbank.

SG Gahmen: Durak – Gülpinar (46. Özkan), R. Kiymaz, Uzun, Yilmaz, Plöger, Elitok, Tekin, Aktas, Birinci, F. Kiymaz (46. Buyruk)

Tore: 0:1, 0:2 und 0:3 Birinci (41./49./68.), 0:4 Uzun (81.)

Über den Autor
freier Mitarbeiter
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Diese zu erkennen und aufzuschreiben, darum arbeite ich seit 2017 für Lensing Media. Darüber hinaus Handballtrainer im Jugendbereich. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite
Avatar

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.