Den Westfalenliga-Aufstieg des Lüner SV 2016 in Günnigfeld erlebte der mögliche Rückkehrer aus nächster Nähe. © Benedikt Ophaus
Fußball-Westfalenliga

Lüner SV bastelt an der Rückkehr eines Aufstiegshelden

Perfekt würde der Spieler ins Beuteschema passen, sagt Christian Hampel. Vor seinem Abgang war der Mittelfeldspieler Leistungsträger beim Lüner SV. Nun könnte er schon bald zurückkehren.

Gemeinsam mit einem weiteren Ex-LSV-Spieler wurde der Mittelfeldspieler am Freitag in der Kampfbahn Schwansbell gesichtet. Nun bestätigt der Lüner SV: Er bastelt tatsächlich an der Rückkehr eines Aufstiegshelden.

Gemeinsam mit Philipp Herder stattete Ricardo Ribeiro den Westfalenliga-Fußballern des Lüner SV am Freitag einen Besuch ab. Herder und Ribeiro plauschten auf der Tribüne, während auf dem Rasen gerade das Abschlusstraining lief. Bis zum 21. Juli haben die LSV-Fußballer nun trainingsfrei.

Gut möglich, dass sie dann einen weiteren neuen Mitspieler begrüßen dürfen. Während Herder nach schwerer Verletzung mit Bezirksligist BW Alstedde einen neuen Verein nach seiner zweiten LSV-Zeit im Jahr 2019 gefunden hat, könnte Ribeiro tatsächlich bald wieder selbst in der Kampfbahn Schwansbell auflaufen.

Ricardo Ribeiro passt perfekt ins Beuteschema des Lüner SV

Lünens Trainer und Sportlicher Leiter Christian Hampel bestätigte am Dienstag, dass der LSV Ribeiro gerne verpflichten würde. „Er passt perfekt ins Beuteschema“, so Hampel über den 29-Jährigen.

Fix ist aber noch nichts. „Da gibt es noch zwei, drei Kleinigkeiten zu klären. Ich bin da aber recht optimistisch“, so Hampel. In der vergangenen Saison lief Ribeiro noch für den FSV Duisburg in der Landesliga Niederrhein auf.

Ricardo Ribeiro (l.) könnte zum Lüner SV zurückkehren. © Günther Goldstein © Günther Goldstein

Von 2013 bis 2017 trug Ribeiro das Trikot des Lüner SV. In der Saison 2015/2016 gelang mit Ribeiro als Leistungsträger der Aufstieg in die Westfalenliga. Nach einer Saison in der höheren Liga gab der Mittelfeldspieler allerdings seinen Abschied bekannt, um noch höherklassig anzugreifen.

Diesen Versuch startete er bei den Sportfreunden Baumberg in der Oberliga Niederrhein, wurde dort allerdings nicht heimisch und zog weiter zum SC Düsseldorf-West – ebenfalls in der Oberliga – und schließlich zum FSV.

Nun steht offenbar die Rückkehr bevor. Im vergangenen Jahrzehnt war Ribeiro mit 77 Einsätzen der LSV-Spieler mit den drittmeisten Einsätzen. Bei den Treffern war nur Fabian Pfennigstorf mit 39 Toren erfolgreicher als Ribeiro mit seinen 25.

Ihre Autoren
freier Mitarbeiter
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Diese zu erkennen und aufzuschreiben, darum arbeite ich seit 2017 für Lensing Media. Darüber hinaus Handballtrainer im Jugendbereich. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite
Avatar
Freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.