Fußball-Westfalenliga

Lüner Fußballtrainer verlängert in der Westfalenliga

Nicht nur in Lünen geben erste Trainer ihre Zusage für die kommende Saison. Auch ein Lüner, der höherklassig unterwegs ist, wird längerfristig bei seinem Klub an der Seitenlinie stehen.
Ein Westfalenligist hat bekanntgegeben, dass er auch über den Sommer hinaus mit seinem Lüner Trainer zusammenarbeitet. © Patrick Schröer

Trotz der aktuellen und wohl auch noch längerfristig gültigen Spielpause treiben einige Lüner Fußballvereine ihre Personalplanungen für die kommende Saison voran. Doch nicht nur in der Lippestadt verlängern erste Trainer für die Spielzeit 2021/2022. Auch über die Stadtgrenze hinaus hat ein bekannter Lüner Fußballtrainer seine Zusage gegeben.

Wie die Spielvereinigung Erkenschwick per Pressemitteilung bekanntgegeben hat, hat sie den Vertrag mit Coach David Sawatzki verlängert. Der Lüner Sawatzki war einige Jahre lang für den BV Brambauer aktiv.

David Sawatzki verlängert bei der Spielvereinigung Erkenschwick

„Er schafft es strategische Ziele und zukunftsorientierte Konzepte des Vereins mit dem sportlichen Erfolg zu verbinden“, schreibt der Verein in seiner Mitteilung. Am Stimberg wolle man weiterhin jungen Talenten aus der eigenen Jugend die Chance geben, in der Westfalenliga zu spielen.

Sawatzki hatte bei der Spielvereinigung im Herbst 2019 das Traineramt übernommen und das Team fortan wieder in ruhigere Westfalenliga-Gewässer geführt. In kürzester Zeit habe Sawatzki es geschafft, das Team zu stabilisieren und einen sehr positiven Punkteschnitt vorzuweisen, schreibt der Verein.

David Sawatzki coacht auch weiterhin die Spielvereinigung Erkenschwick.
David Sawatzki coacht auch weiterhin die Spielvereinigung Erkenschwick. © Archiv © Archiv

Wie auch der Lüner SV wurde Erkenschwick zur derzeit unterbrochenen Saison in die Staffel 1 der Westfalenliga umgruppiert. Nach einem starken Start stehen Sawatzki und die Spielvereinigung, für die er selbst jahrelang aktiv war, auf dem zweiten Tabellenplatz. Nur der FC Preußen Espelkamp ist der Elf des 34-Jährigen um zwei Punkte voraus.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.