Frederic Fischer kam im Sommer aus der eigenen A-Jugend zum Bezirksliga-Team von Westfalia Wethmar. © Marius Paul
Fußball-Bezirksliga

Erster Startelf-Einsatz und erneut Matchwinner: Talent von Westfalia Wethmar lässt aufhorchen

Erstmals stand Frederic Fischer von Westfalia Wethmar am Sonntag in der Startelf und avancierte direkt zum Matchwinner. Ein Gefühl, das für den 19-Jährigen allerdings nicht unbekannt ist.

Wer aus der Jugend in den Seniorenbereich aufsteigt, braucht in der Regel einige Wochen und Monate, um sich an den Spielbetrieb zu gewöhnen. Bei Westfalia Wethmar gibt es allerdings ein Nachwuchstalent, für das der Sprung in die Bezirksliga keine allzu große Herausforderung darstellt, denn: Schon zum zweiten Mal wurde Frederic Fischer am vergangenen Sonntag zum umjubelten Matchwinner.

„Ein bisschen komisch ist es, weil man nicht mehr nur auf gleichaltrige Gegner trifft. Dadurch wird das Spiel deutlich intensiver“, so beschreibt Frederic Fischer den Aufstieg vom Junioren- in den Seniorenbereich. Dabei ist dem 19-Jährigen eben jener Sprung zweifelsohne gelungen.

Standardsituation bringt die Entscheidung gegen den TuS Hannibal

Es lief die 64. Minute im Spiel gegen den TuS Hannibal, als eine Wethmarer Ecke am zweiten Pfosten herunterkam und bei Fischer landete. Der Mittelfeldspieler nahm den Ball an und verwandelte trocken zum 1:0-Siegtreffer in das kurze Eck.

Ein Tor, das nicht ohne Vorgeschichte daherkommt: „Wir haben vor dem Spiel über die Standardsituationen gesprochen und meine Aufgabe war es, am zweiten Pfosten zu lauern. Das hat dann ganz gut funktioniert“, erklärt der 19-Jährige.

Schon im Derby gegen BW Alstedde hatte Frederic Fischer Wethmar zum Sieg geschossen.
Schon im Derby gegen BW Alstedde hatte Frederic Fischer Wethmar zum Sieg geschossen. © Timo Janisch © Timo Janisch

Für den zentralen Mittelfeldspieler war es bei seinem ersten Einsatz von Beginn an bereits das zweite Saisontor. Schon im Derby gegen BW Alstedde vor knapp zwei Wochen schoss sich Fischer mit seinem Tor zum Derbyhelden. Ganz so emotional wie dieser Treffer war das Tor gegen den TuS zwar nicht, für Fischer ist es dennoch ein weiterer Höhepunkt seiner noch jungen Seniorenzeit.

„Für mich persönlich ist die Anfangszeit natürlich gut gelaufen. Ich konnte ein bisschen Spielzeit sammeln und mit den Toren auch schon meinen Anteil zum Erfolg beitragen und eine Hilfe für die Mannschaft sein“, so Fischer.

Doch nicht nur für den 19-Jährigen, der gegen den TuS im offensiven Mittelfeld zum Einsatz kam, verliefen die ersten Saisonspiele äußerst erfolgreich. Mit drei Siegen aus vier Partien hat der TWW insgesamt einen starken Auftakt hingelegt, steht in der Tabelle derzeit sogar auf dem dritten Platz.

„Obwohl die Vorbereitung nicht so optimal lief, haben wir in der Liga bisher eigentlich immer gute Spiele gezeigt. Natürlich fehlt es bei mir persönlich vielleicht immer noch ein bisschen an der Fitness, aber als Team sind wir auf einem guten Weg“, erklärt das 19-jährige Nachwuchstalent.

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite
Marius Paul

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.