Auf der Anlage des SV Stockum spielen bald zwei Spieler aus der Westfalenliga. © Jürgen Weitzel
Fußball

„Echte Königstransfers“: SV Stockum holt zwei Spieler vom Lüner SV aus der Westfalenliga

Der SV Stockum hat bereits einige Spieler für die neue Saison verpflichtet und muss auch nur zwei Abgänge beklagen. Jetzt hat der Verein aber noch zwei Akteure aus der Westfalenliga geholt.

Schon seit einigen Monaten ist der SV Stockum tief in der Kaderplanung versunken. Bereits vor Wochen hatte der Verein fünf Neuzugänge verkündet. Nun ist dem A-Ligisten aber ein echter Hammer gelungen: Zwei Westfalenliga-Spieler kommen nach Stockum.

Wie Geschäftsführer Yassine Najih am Donnerstag bestätigte, verpflichtet der Verein das Brüderpaar Albian und Albonit Kokollari. Die beiden Fußballer spielten seit Sommer 2020 für den Lüner SV, kamen dort aber nur selten zum Zug. Zuvor hatten sie für Westfalia Rhynern II die Fußballschuhe geschnürt. Albian Kokollari ist als Verteidiger unterwegs, Albonit als Stürmer.

„Für uns sind das zwei echte Königstransfers“

Yassine Najih zeigte sich absolut glücklich mit den Verpflichtungen. „Für uns sind das zwei echte Königstransfers und eine echte Verstärkung“, sagt der Geschäftsführer. „Wir sind sehr glücklich und froh, dass sie sich für uns entschieden haben und zu uns gekommen sind.“

Albonit Kokollari hatte auch in der zweiten Mannschaft des Lüner SV ausgeholfen.
Albonit Kokollari hatte auch in der zweiten Mannschaft des Lüner SV ausgeholfen. © Günther Goldstein © Günther Goldstein

Aufmerksam geworden ist der SV Stockum auf die Kokollari-Brüder bereits in der Vorbereitung im vergangenen Sommer. Damals hatte der SV Stockum ein Testspiel gegen den Lüner SV II gehabt und die Kokollaris hatten in der zweiten Mannschaft ausgeholfen.

„Bei dem Spiel waren es genau die beiden Jungs, die total rausgestochen sind“, so Yassine Najih. „Als ich gehört habe, dass die beiden sich nach einem neuen Verein umschauen wollen, habe ich die Möglichkeit direkt ergriffen. Schön, dass das geklappt hat.“

„Das ist natürlich ein riesiger Schritt nach unten“

Doch warum geht es für die beiden Fußballer von der Westfalenliga zurück in die Kreisliga A? „Das ist natürlich ein riesiger Schritt nach unten“, ist sich auch Yassine Najih bewusst. „Aber die Jungs wollten berufsbedingt etwas kürzertreten und nicht mehr so eine weite Fahrtstrecke haben.“

Albian Kokollari kommt beim SV Stockum als Verteidiger zum Einsatz.
Albian Kokollari kommt beim SV Stockum als Verteidiger zum Einsatz. © Bernd Janning © Bernd Janning

Beim SV Stockum passen Albian und Albonit Kokollari genau in den Plan. „Für uns ist das perfekt“, sagt Yassine Najih. „Wir wollen nicht stagnieren, sondern uns weiterentwickeln. Und dabei können die beiden uns wirklich sehr gut unterstützen.“

Doch schon jetzt ist absehbar: Der Verbleib von Albian und Albonit Kokollari beim SV Stockum wird nicht auf Dauer sein. „Beide haben mir versichert, dass sie ambitioniert sind und mit uns erfolgreich Fußball spielen wollen“, so Najih. „Aber sie haben auch gesagt, dass sie irgendwann dann schon wieder höherklassig spielen wollen.“

Für den SV Stockum ist das allerdings kein Problem. „Wir freuen uns, dass die Jungs uns für eins, zwei Jahre unterstützen wollen“, so Najih. „Aber wenn sie dann irgendwann wieder höherklassig spielen wollen, ist das für uns in Ordnung. Wir werden ihnen dann keine Steine in den Weg legen.“

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.