Bei Bezirksligist BW Alstedde könnte sich im Bezug auf neue Spieler eventuell noch etwas tun. © Timo Janisch
Fußball-Bezirksliga

BW Alstedde und die Kaderplanung: „Warum rufst du mich überhaupt an?“

Die Kaderplanung ist derzeit kein leichtes Unterfangen. Das spürt auch BW Alstedde. Obwohl man schon einen großen Schritt gemacht hat, gestaltet sich die Suche nach neuen Spielern schwierig.

Die Sportlichen Leiter der Lüner Fußballvereine verbringen derzeit viel Zeit am Telefon. Der Kontakt zu den Spielern will schließlich auch während der fußballfreien Zeit gehalten werden. Zudem wird vielerorts fleißig am Kader für die neue Saison geschraubt. Dass das aktuell nicht unbedingt leicht von der Hand geht, weiß man auch bei BW Alstedde.

Teilweise sehr kurze Gespräche

Dennoch steht beim momentanen Tabellenneunten der Bezirksliga 8 das Grundgerüst für die kommende Spielzeit bereits fest. „Wir haben in den vergangenen Tagen und Wochen mit allen Spielern gesprochen und haben mittlerweile von allen die Zusage, dass sie auch über den Sommer hinaus bei uns bleiben“, so der Sportliche Leiter Benedikt Kuhne.

Den Spielern mache die Arbeit in Alstedde Spaß, weshalb der Großteil auch gar nicht lange habe überlegen müssen. Im Gegenteil: „Dennis Schulz hat mich beispielsweise sogar gefragt, warum ich ihn überhaupt anrufe. Es waren also manchmal auch ziemlich kurze Gespräche“, erklärt Kuhne lachend.

Der Sportliche Leiter von BW Alstedde Benedikt Kuhne hat zwei A-Jugendliche zur ersten Mannschaft hochgezogen.
Der Sportliche Leiter von BW Alstedde Benedikt Kuhne hat zwei A-Jugendliche zur ersten Mannschaft hochgezogen. © Sebastian Reith © Sebastian Reith

Bei einer anderen Baustelle braucht der Sportliche Leiter der Alstedder da schon etwas mehr Geduld und Einfallsreichtum. Die Rede ist von der Suche nach Verstärkungen für die Abwehr. Schon Anfang Januar hatte Kuhne erklärt, dass sich der Verein nach dem Abgang von Defensivspieler Dennis Gerleve zu Westfalia Vinnum gerne noch auf der Innenverteidigerposition verstärken würde.

Verstärkung aus der eigenen A-Jugend

Diese Suche dauert an. „Wir haben schon ein, zwei Kandidaten im Kopf, die wir gerne verpflichten würden, allerdings sind an guten Spielern auf häufig noch andere Vereine interessiert. Deshalb gibt es da auch noch keine finale Entscheidung zu verkünden“, so Kuhne.

Auch wenn alle aktuellen Spieler auch in der nächsten Saison das TuS-Trikot tragen werden, stehen abseits der Innenverteidiger-Suche dennoch bereits einige Veränderungen fest. So kann Kuhne ab Sommer zwei externe „Neuzugänge“ im Kader des Bezirksligateams begrüßen.

In Stürmer Ferki Saku und Torwart Louis Busemann stoßen zwei vielversprechende Talente aus der eigenen A-Jugend zur ersten Mannschaft. „Ferki hat auch schon regelmäßig bei uns mit trainiert und für ihn haben wir sogar schon die Spielberechtigung. Das heißt, sollte es in der laufenden Spielzeit doch noch einmal weitergehen, dürfte er schon mitspielen“, betont Kuhne. Busemann werde unterdessen erst ab Sommer fest zur ersten Mannschaft dazukommen.

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite
Marius Paul

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.