BW Alstedde hofft darauf, auch gegen den SSV Mühlhausen wieder einige Tore bejubeln zu können. © Timo Janisch
Fußball-Bezirksliga

BW Alstedde muss gegen SSV Mühlhausen auf 17 Spieler verzichten: „Es ist das letzte Aufgebot“

Nach dem Gastspiel beim TuS Hannibal fordert BW Alstedde am Sonntag mit dem SSV Mühlhausen gleich das zweite Topteam in Folge. Allerdings müssen die Alstedder auf ganze 17 Spieler verzichten.

Es ist kein leichtes Programm, das BW Alstedde in der Bezirksliga 8 derzeit abspulen muss. Nach dem Heimspiel gegen den Geisecker SV (1:1) und der knappen Niederlage beim TuS Hannibal (1:2) reist nun der ungeschlagene SSV Mühlhausen zum Team von Spielertrainer Tim Hermes. Dabei sind die Voraussetzungen auf beiden Seite keinesfalls ideal.

„Bei uns läuft es zurzeit ziemlich bescheiden. Uns fehlt eine komplette Mannschaft, deshalb gehen wir am Sonntag quasi mit dem letzten Aufgebot in die Partie“, so Hermes vor dem Duell mit dem Tabellendritten aus Mühlhausen (Anstoß: 15.30 Uhr).

BW Alstedde fehlen gegen Mühlhausen viele erfahrene Akteure

Verletzungen, Urlaube und berufliche Verpflichtungen führen dem Spielertrainer zufolge dazu, dass BWA derzeit mit einem äußerst knappen Kader auskommen muss. In Stork, Herder, Cicek, Hennes, Lindner, Splittgerber, Sehrbrock, Christiansen, Bayezit, Kir, Bagdat, Ates, Arslan, Häckh, Stannies, Busemann und Audehm stehen Hermes am Sonntag 17 Spieler nicht zur Verfügung.

„Uns fehlen vor allem auch viele erfahrene Spieler, weshalb wir gegen Mühlhausen vermutlich mit einer sehr jungen Truppe auflaufen werden. Wir werden aber versuchen, eklig zu spielen und müssen die passende Mentalität an den Tag legen, um trotz der aktuellen Situation punkten zu können“, so Hermes.

René Johannes sieht seinen SSV Mühlhausen in der Favoritenrolle.
René Johannes sieht seinen SSV Mühlhausen in der Favoritenrolle. © Schürmann © Schürmann

Doch auch sein Gegenüber hat derzeit trotz der beinahe makellosen Bilanz mit großen Personalsorgen zu kämpfen. SSV-Trainer René Johannes ist mit dem Saisonstart und 15 Punkten aus sieben Spielen zwar „nicht unzufrieden“, ein optimaler Saisonstart sehe dennoch anders aus.

SSV Mühlhausen hat vor allem im Mittelfeld Probleme

„Wir haben im Moment echt die Seuche und bekommen kaum Leute zusammen. Vor allem im zentralen Mittelfeld haben wir Probleme. Momentan habe ich einen gelernten Mittelfeldspieler zur Verfügung“, so Johannes, der mit seiner Mannschaft unter der Woche noch im Kreispokal beim TuS Uentrop (5:2) gefordert war.

Gegen BW Alstedde will der SSV, der neben Tabellenführer VfR Sölde die einzig noch ungeschlagene Mannschaft der Bezirksliga 8 ist, die momentane Erfolgsserie weiter ausbauen. Wie genau Mühlhausen das Spiel bei den Blau-Weißen allerdings angehen werde, sei laut Johannes zum Ende der Woche noch weitestgehend unklar.

„Im Moment können wir nicht auf andere schauen und müssen uns auf uns konzentrieren. Es ist aber einfach so, dass du in dieser Liga niemanden unterschätzen darfst und das gilt natürlich auch für Alstedde“, betont der SSV-Coach.

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite
Marius Paul

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.