Andreas Lieder (r.) war beim Siegtreffer entscheidend beteiligt. © Timo Janisch
Fußball-Bezirksliga

BV Brambauer holt ersten Saisonsieg, indem er eine Schwäche zur Stärke macht

Vier Spiele wartete der BV Brambauer auf den ersten Sieg in der Fußball-Bezirksliga. Den fuhr der BVB am Sonntag ein – und verwandelte dabei eine Schwäche in eine Stärke.

Bei seinem Versuch, frühzeitig die Klasse in der Fußball-Bezirksliga zu sichern, hat der BV Brambauer am Sonntag seinen ersten Sieg in der laufenden Saison eingefahren. Dabei besiegte der BVB seinen Gegner aus Schwerte.

1:0 hieß es nach 90 Minuten zwischen den Brambaueranern und dem VfL Schwerte in der Glückauf-Arena. Andreas Lieder hatte in der ersten Halbzeit den Vorsprung für den BVB besorgt, den seine Teamkollegen anschließend couragiert verteidigten.

Joel Razanica findet Andreas Lieder

Einen Freistoß von Joel Razanica verpasste in der Mitte zunächst der kopfballstarke Dennis Köse, doch am zweiten Pfosten schoss Lieder aus wenigen Metern ein – 1:0 für Brambauer (28. Minute).

In einer Partie mit vielen Abschlüssen und wenig Aufenthalt im Mittelfeld hätte Schwerte beinahe im sofortigen Gegenzug ausgeglichen, doch Florian Kemna rettete gegen Jan Janas. Auf der Gegenseite verweigerte Sören Dvorak nach Vorarbeit von Matthias Klemt den direkten Abschluss aus wenigen Metern.

Der VfL Schwerte fand nur wenige Lösungen gegen einen beherzten BV Brambauer. Und wenn, zeigten sich die Gäste zu inkonsequent im Abschluss.
Der VfL Schwerte fand nur wenige Lösungen gegen einen beherzten BV Brambauer. Und wenn, zeigten sich die Gäste zu inkonsequent im Abschluss. © Timo Janisch © Timo Janisch

Anschließend hatte der BV Brambauer das, was Trainer Frank Bidar sich vor der Partie gewünscht hatte: Spielglück. BVB-Schlussmann Marcel Schaub leistete sich beim Gewühl im Strafraum ein Foul, was Bidar als „dummen Elfmeter“ bezeichnete.

Doch zum Glück für den BVB schoss Schwertes Aleksandar Djordjevic den fälligen Strafstoß über das Tor. Der Offensivspieler sollte im weiteren Spielverlauf noch einige gute Chancen liegenlassen.

Nach dem Seitenwechsel gerieten die Gastgeber vermehrt unter Druck. Doch die Brambaueraner zerstörten beinahe sämtliche Schwerter Bemühungen per Kopfball, Grätsche oder Block. „Es ging letztlich darum, die drei Punkte im Heimspiel festzumachen“, sagte Bidar.

Dabei zeigte sich Brambauer – neben dem eigenen Treffer – auch bei den Standardsituationen verbessert. Die hatten in den vergangenen Wochen noch zu einer Vielzahl an Gegentoren geführt.

BV Brambauer feiert Erfolgserlebnis

Weil Mark Fluder zwei gute Chancen vergab und der BVB sich auch in der Schlussphase öffnende Räume nicht souverän zur Entscheidung nutzte, dauerte das große Zittern bis in die Schlussminuten. Dort vergab für Schwerte unter anderem Alexander Göbel eine beste Einschusschance.

„Man hat gemerkt: Wir wollten gewinnen. Wir haben von vornerein die Initiative übernommen“, sagte Bidar nach Abpfiff. Schließlich gehört der VfL Schwerte zu den Gegnern, gegen die man auf dem Weg zum Klassenerhalt zwingend Punkte einfahren muss. „Natürlich braucht man ein Erfolgserlebnis. Wir sind sehr zufrieden“, so Bidar.

BV Brambauer: Schaub – Diekmann, Razanica, Kemna, Klemt – Hammoud (77. Rimkus), Köse – Fluder (86. Milinkovic), Ehrentraut, Lieder (82. Daunhauer) – Dvorak (68. Kosner)

Tore: 1:0 Lieder (28.)

Über den Autor
freier Mitarbeiter
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Diese zu erkennen und aufzuschreiben, darum arbeite ich seit 2017 für Lensing Media. Darüber hinaus Handballtrainer im Jugendbereich. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.