Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Voss ist für die Dorstener Fight Night gerüstet

Kampfsport

Tobi Voss ist für die Fight Night am 2. April bestens gerüstet. Den Beweis lieferte der Dorstener am Samstag bei einer House-Gala der Workers Hall.

DORSTEN

von Von Andreas Leistner

, 22.02.2011
Voss ist für die Dorstener Fight Night gerüstet

Tobi Voss bewies, dass er auch ein guter Boxer ist.

In den Räumen an der Gelsenkirchener Straße sahen die Besucher 17 hochklassige Kämpfe, davon drei mit Dorstener Beteiligung. Der 13-jährige Maximilian Datko überzeugte in seinem Kickbox-Kampf der Juniorenklasse -54 kg und gewann verdient mit 3:0 Richterstimmen. Weniger gut lief es für Ekrem Cicek im K1-Mittelgewichtskampf gegen den Lippstädter Valery Ribacok. Runde eins ging an den Dorstener, doch dann gab Ribacok Gas und der leicht angeschlagene Cicek konnte das Tempo nicht mehr mitgehen. In der dritten Runde musste er aufgeben. Tobi Voss bestritt den Hauptkampf des Abends. Trainer Sebastian Louven wollte testen, wie weit der 18-Jährige boxerisch ist, und schickte ihn deshalb in einem reinen Boxkampf gegen den erfahrenen Wittener Michael Dauzenroth ins Rennen. In seinem ersten reinen Boxkampf überhaupt verkaufte sich Voss hervorragend und siegte schließlich mit 3:0 Richterstimmen.

„Tobi wird am 2. April also auf jeden Fall einen Profiboxkampf bestreiten“, kündigte Sebastian Louven erfreut an. Auch die weiteren Vorbereitungen für die Fight Night in der Juliushalle liefen planmäßig, berichtet Louven. Ende der Woche werde voraussichtlich feststehen, gegen welche Gegnerin Pia Mazelanik bei der Veranstaltung um den Interconti-Titel boxen wird. Insgesamt soll es bei der Fight Night rund 15 Kämpfe geben.

Lesen Sie jetzt