Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Philipp Mazur verlässt den BSV Wulfen

Basketball

Im Abstiegskampf der 1. Regionalliga steht der BSV Wulfen vor einem neuen Problem: Center Philipp Mazur verlässt auf eigenen Wunsch die Mannschaft mit sofortiger Wirkung.

WULFEN

28.12.2014
Philipp Mazur verlässt den BSV Wulfen

Wulfens Center Philipp Mazur (l.) gegen Grevenbroichs Marvin Kruchen.

Die Gründe seien ausschließlich beruflicher und privater Natur, teilte Wulfens Sportlicher Leiter Volker Cornelisen mit. Er hat mit Trainer Maik Berger abgestimmt, zunächst keinen Ersatz zu verpflichten. Der BSV hat damit nur noch einen echten Center: Den aufstrebenden Tim David, der bis vor kurzem aber noch überwiegend für die zweite Mannschaft auflief. Daneben sollen die Powerforwards Thorben Vadder und Tim Terboven den Abgang Mazurs kompensieren. Aber auch Chris Brown hilft natürlich am Brett aus. Zudem ist vor kurzem mit Gael Hulsen ein weiterer guter Rebounder hinzu gekommen. Philipp Mazur war seit November 2008 beim BSV Wulfen unter Vertrag. Er kam vom damaligen Zweitregionalligisten Citybasket Recklinghausen und spielte parallel in der Jugend-Bundesliga für die Metropol Baskets Ruhr. Mazur ersetzte damals das Wulfener Urgestein Karsten Heidermann. Nach einer starken Saison 2013/2014 lief Philipp Mazur in der aktuellen Spielzeit wohl auch den eigenen Erwartungen ein wenig hinterher. Er erzielte dennoch im Schnitt 7,0 Punkte und holte 3,9 Rebounds. Der Verein hat ihn freigestellt, sein Vertrag ist also nicht aufgelöst, sondern ruht.

Schlagworte: