Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Gahlen 2019“ hat begonnen

Reiten

Es ist angerichtet: Die 25. Auflage des Hallenspringturniers des RV Lippe-Bruch Gahlen mit dem Arbeitstitel „Gahlen 2019“ hat an der Nierleistraße in Östrich am Freitagmorgen begonnen.

von Armin Dille

Gahlen

, 04.01.2019 / Lesedauer: 3 min
„Gahlen 2019“ hat begonnen

Die Luxemburgerin Charlotte Bettendorf gewann im vergangenen Jahr den Großen Preis der Automobilgruppe Köpper und nahm die Glückwünsche von Geschäftsführer Guido Hörsken und Kati Salamon entgegen. © Ralf Pieper

Auf viele bewährte Elemente seiner bisherigen Turnierprogramme greift der ausrichtende RV Lippe-Bruch zurück, war aber wie immer für neue Ideen offen, um die Veranstaltung noch attraktiver zu gestalten. Was dem rührigen Organisationsteam um die 1. Vorsitzende Christiane Rittmann auch jedes Jahr gelingt, wie die Zuschauerzahlen eindrucksvoll belegen.

Der Zeitplan für

“Gahlen 2019“

Freitag, 4. Januar Springpferdeprüfung Kl.A** 9.00h Springpferdeprüfung Kl.L - 6-jährig 10.00h Springpferdeprüfung Kl.L - 5-jährig 11.45h Springpferdeprüfung Kl.M* 12.45h Springprüfung Kl.M** - Rangl.0-8.808 14.30h Springprüfung Kl.M** - Rangl. 8809-25264 15.45h Springprüfung Kl.M** ab Rangl.25265 17.00h Springprüfung Kl.S** 19.00h Mannsch.-Springprfg.Kl.L/M*/S 21.00h Samstag, 5. Januar Springprüfung Kl.M** 10.00h Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.S* 12.30h Punktespringprüfung Kl.S* 14.30h Zeitspringprüfung Kl.S* 16.30h Springprfg.Kl.S m.St.*** 19.00h (Großer Preis der Automobilgruppe Köpper, Dorsten, in memoriam Jürgen Salamon) Barrierenspringprfg.Kl.S* 21.30h Sonntag, 6. Januar Zeitspringprfg. Kl.M** über Geländehindernisse 10.00h Springprfg.Kl.S m.St.** 13.30h Springprüfung Kl.S* 16.30h

Den sportlichen Höhepunkt bildet am Samstagabend ab 19 Uhr der Große Preis von „Gahlen 2019“, präsentiert von der Automobilgruppe Köpper in memoriam Jürgen Salamon. Erneut gehen prominente Reiter in dieser Springprüfung Klasse S*** mit Stechen an den Start, darunter die amtierende Deutsche Meisterin der Springreiterinnen, Angelique Rüsen.

Insgesamt 16 Prüfungen

Insgesamt 16 Prüfungen stehen bis zum Sonntag auf dem Programm, wobei acht schwere Prüfungen der Klasse S zu absolvieren sind. Erstes Turnier-Highlight ist das Mannschafts-Championat am heutigen Freitagabend ab 21 Uhr, bei dem 13 Vereinsteams in einer gestaffelten Prüfung der Klasse L, M und S in den Parcours gehen, darunter unter anderem ein Team des RV Lippe-Bruch von Mannschaftsführerin Kristin Rittmann, des ZRFV Dorsten, des LRFV Kirchhellen, des LRFV Recklinghausen und des ZRFV Heiden. Spaß und Spannung sind garantiert bei dieser Prüfung, da auch die Fangruppen der Vereine einen Preis gewinnen können.

Höhepunkt Geländespringen

Auch die Zeitspringprüfung der Klasse M** über Geländehindernisse am Sonntagmorgen zählt zu den etablierten Höhepunkten des Turniers. Organisator Jens Hoffrogge erwartet rund 20 Starter zu diesem attraktiven Springen, das erneut von Volker Raulff launig moderiert wird.

Bestens vorbereitet zeigt sich Hoffrogge, der selbst mit seinen Pferden „Lay Out“ und „Asagao“ in dieser Prüfung an den Start gehen wird. Bei einem Indoor-Turnier im niederländischen Peelbergen platzierte er sich Ende November mit „Lay Out“ in einem internationalen M**-Springen über Geländehinernisse auf einem hervorragenden dritten Rang.

Zwar bedauert der junge Gahlener, dass urlaubsbedingt einige Starter wie beispielsweise Olympiasiegerin Ingrid Klimke nicht zu „Gahlen 2019“ anreisen werden. Tollen und rasanten Sport verspricht Hoffrogge aber auf jeden Fall. Litt die Prüfung im letzten Jahr unter dem Reglement der Reiterlichen Vereinigung, dass ein Stilgeländeritt absolviert werden musste, kommt aufgrund einer Änderung wieder eine reine Zeitspringprüfung zum Zuge, was Hochspannung garantiert. Hoffrogge: „Alle Hindernisse wurden komplett umstrukturiert. Bis zur Höhe von 80 Zentimetern sind die Hindernisse fest, darüber ist Abwurfmaterial montiert, so dass man sich Strafpunkte einhandeln kann, die auf die Zeit aufgrechnet werden.“ Eine Rückkehr zu bewährten Abläufen, die von , Reitern, Zuschauern und Sponsoren sicherlich honoriert wird.

Reiten trifft Fußball

Honorieren werden die Zuschauer bestimmt auch die Showprogramm-Teile, wie den ostfriesischen Shetty-Stammtisch am Samstagabend nach dem Großen Preis mit quicken und munteren Shetland-Ponys. Oder wenn am Sonntagnachmittag mit Unterstützung des TuS Gahlen und des SV Schermbeck Fußball und Pferdesport eine Symbiose eingehen, die Geschick, Sportlichkeit und Teamgeist erfordert.

Schlagworte: