Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dorsten und Wulfen kassieren Auswärtsniederlagen

Basketball

Mit zwei Niederlagen kehrten die Regionalliga-Basketballer der BG Dorsten und den BSV Wulfen von ihren Spielen in Münster und Sechtem zurück.

DORSTEN / WULFEN

09.11.2014

Den Knackpunkt sah Wulfens Trainer Maik Berger in der Verteidigung: „Wir haben im zweiten Viertel zu nachlässig verteidigt“, erklärte Berger, warum aus einer Sechtemer 26:24-Führung nach zehn Minuten zur Halbzeitpause ein 48:36 geworden war. Vor allem gegen Sechtems Amerikaner Antoine Davis und SG-Kapitän Max Brauer fand der BSV in dieser Phase kein Mittel. „Selbst wenn wir die Würfe schwierig gemacht haben, haben die beiden alles getroffen und sind dann halt heiß gelaufen“, berichtete Berger. Davis lag am Ende mit 22 Punkten sogar ein wenig unter seinem üblichen Punkteschnitt, dafür schlug Brauer mit 31 Zählern und fünf Dreiern richtig zu.

Günther (6), Penders (4/1), Terboven (3), Gashi (15/5), Mazur, Brown (19), Marquardt (5), Vadder (12), David).

Ivan Rosic hatte nur Lob für seine Mannschaft übrig, die sich in der Unihalle sehr gut verkauft hat: „Es ist schwer, dort ein gutes Ergebnis zu holen. Münster geht vor eigenem Publikum sehr aggressiv zu Werke, doch wir haben gut dagegen gehalten.“ Die knappe 50:46-Führung für Münster versprach aber eine spannen zweite Halbzeit. Schon das dritte Viertel war ein turbulentes mit einem ständigen Auf und Ab für die BG. Münster setzte sich auf 65:51 (26.) ab, doch dann legte die Rosic-Fünf einen fulminanten Zwischenspurt ein, der sich bis auf 67:70 (29.) heranbrachte. Doch bis zum Viertelende gab es nur noch einen Münsteraner, während die Dorstener zwei Distanzwürfe vergaben. Zu Beginn des Schlussviertels suchte Münster eine schnelle Entscheidung und fand sie auch. Nach nicht einmal drei Minuten war der UBC von 73:67 auf 86:69 enteilt. Damit war die Partie entscheiden, denn so einen Vorsprung lassen sich die Münsteraner nicht mehr nehmen. Immerhin brachten die Gäste die Niederlage mit acht Punkten noch in akzeptable Dimensionen.

Höfer (o.E.), Piechotta (o.E.), Weichsel (2), Boahene (6), Penev (13), Mikutis (22/1), Jetullahi (29/2), Devine (23/2), Spettmann (7), Heit.