Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dorsten feiert auf dem Aasee elf Siege

Rudern

Das intensive Oster-Trainingslager hat sich für die Junioren des Rudervereins Dorsten gleich ausgezahlt. Bei der 42. Aasee-Regatta in Münster holten sie am vergangenen Wochenende elf erste Plätze.

DORSTEN

30.04.2014
Dorsten feiert auf dem Aasee elf Siege

Moritz Gabriel zeigt stolz eine von elf Goldmedaillen, die der RV Dorsten in Münster holte.

Die Junioren B fuhren in Münster Rennen über 1500 m. Malte Tewes und Aaron Kiersch ließen dabei im Vereins-Doppelzweier an beiden Tagen nichts anbrennen und gewannen souverän ihre Rennen. Malte Tewes konnte sich auch mit Tim Bauerle aus Dortmund deutlich vom Hauptfeld absetzen und durfte somit wiederum am Siegersteg anlegen. Aaron Kiersch wurde mit Felix Zumvenne aus Herdecke an beiden Tagen Vierter. Beide Dorstener saßen noch zusätzlich im Stützpunktvierer und wurden mit diesem Boot Dritte.

Hanna Gabriel die bei den Juniorinnen B im Einer, zweimal im Doppelvierer sowie einmal im Vierer ohne Steuerfrau startete, konnte ihre erste Medaille im Vierer ohne Steuerfrau einfahren. Isabelle Ritlewski und Carolin Doerfler siegten bei den Juniorinnen A über 2000 m mit mehr als 20 Sekunden Vorsprung im Zweier ohne Steuerfrau deutlich vor dem Boot aus Münster. Zudem wurden Isabelle Ritlewski und Tine Gerling zweimal Dritte im Doppelzweier. Carolin Doerfler durfte zusätzlich im Einer auf die 2000-m-Distanz und rollte an beiden Tagen aufgrund ihrer physischen Stärke jeweils das Feld von hinten auf: zweimal Siegersteg, zweimal glücklich. Tine Gerling gelang im Einerrennen ein guter vierter Platz.

Moritz Gabriel, der mitten in den Abiturvorbereitungen steckt, siegte im Männer Einer bei vier Rennen dreimal. Nur im letzten Rennen hatte er gegen den diesjährigen Juniorenweltmeister im Achter, den Düsseldorfer Anton Schulz, das Nachsehen. In 14 Tagen steht für die Dorstener der nächste Härtetest auf dem Programm. Dann geht es für sie nach Bremen auf den Werdersee zu Deutschlands größter Regatta.

Schlagworte: