Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Christian Marquardt wird Wulfener

Basketball

Die Regionalliga-Basketballer des BSV Wulfen melden eine hochkarätige Verstärkung. Von der BG Dorsten wechselt mit Christian Marquardt einer der korbgefährlichsten Aufbauspieler der vergangenen Saison nach Wulfen.

WULFEN / DORSTEN

von Von Andreas Leistner

, 11.05.2014
Christian Marquardt wird Wulfener

Wulfen freut sich auf Christian Marquardt (r.). Der 23-Jährige wurde von den Trainern der 1. Regionalliga zum »Most Improved Player« der vergangenen Saison, also zum Akteur mit dem größten Leistungsschub, gewählt.

Dass der BSV auf dieser Position auf der Suche waren, hatte Wulfens Sportlicher Leiter Volker Cornelisen schon unmittelbar nach dem letzten Saisonspiel erklärt. Robert Geier hatte die Erwartungen hier nicht erfüllt und der BSV sah sich nach einer Alternative um, um Philipp Günther zu entlasten. Mit Christian Marquardt hat der BSV aber weit mehr gefunden als nur eine Alternative zu Geier. Der 23-Jährige, den die Regionalliga-Trainer vergangene Saison zum „Most Improved Player“ – also zum Akteur mit der größten Leistungssteigerung wählten – kann auf der Position 1 spielen und Philipp Günther die nötigen Pausen verschaffen. Als exzellenter Drei-Punkte-Werfer kann er aber auch neben Günther auf der 2 spielen. Da auch Rene Penders die Angebote anderer Vereine ausschlug und dem BSV treu bleibt, kann Wulfen mit Marquardt zumindest offensiv den Verlust von Dreier-Spezialist Steffen Hummelt auffangen.

Ein wesentlicher Beweggrund für den Wechsel nach Wulfen war für Marquardt BSV-Trainer Maik Berger, mit dem er zusammen bei den Hertener Löwen spielte: „Ich kenne ihn jetzt seit fünf Jahren und sein Basketball-Verstand hat mich immer beeindruckt. Bei gemeinsamen Gesprächen hat er mich sehr schnell von seinen Ideen überzeugt. Außerdem verbinde ich den BSV mit engagierten Fans und Emotionen. Das passt zu mir, denn ich bin ein sehr emotionaler und leidenschaftlicher Spieler. Die Derbys waren da in jeder Saison immer etwas Besonderes und ich freue mich, jetzt für dieses Publikum auflaufen zu dürfen.“ Maik Berger freut sich ebenfalls über seinen neuen Spieler: „Mit der Verpflichtung von Christian haben wir einen Spieler bekommen, der ganz oben auf meiner Wunschliste stand. Die Konkurrenz durch andere Vereine war groß, und deswegen freue ich mich umso mehr, dass Christian sich für uns entschieden hat. Er ist flexibel auf den Positionen 1 und 2 einsetzbar und bringt Qualitäten mit, die ihn letzte Saison unbestritten zum „Most Improved Player“ der 1. Regionalliga gemacht haben.“

Verständlicherweise weniger erfreut, aber gefasst nahm Dorstens Trainer Ivan Rosic die Entscheidung Marquardts auf: „Ich kann sie akzeptieren. Aber natürlich haben wir mit Christian gerechnet und dadurch nun in unseren Planungen auf der Position vier Wochen verloren.“ Am kommenden Dienstag richtet die BG ihr letztes Sichtungstraining aus. Rosic: „Es waren schon viele Kandidaten da. Danach werden wir dann die nötigen Gespräche führen.“ ...............................................................................   Aus der zweiten Mannschaft des BSV Wulfen rückt kommende Saison auch Flügelspieler Jonah Huster in den Regionalliga-Kader. Spielpraxis soll er aber weiterhin in der Zweiten sammeln.