Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BSV Wulfen verliert auf Schalke

Basketball

Die Regionalliga-Herrendes BSV Wulfen haben beim Titelkandidaten Schalke 04 am Sonntagabend eine taktisch wie kämpferisch gute Leistung gezeigt, mussten sich aber letztlich mit 82:90 geschlagen geben.

WULFEN

von Von Andreas Leistner

, 19.10.2014

BSV-Trainer Maik Berger hatte sich für die Partie in Gelsenkirchen einige besondere taktische Maßnahmen überlegt. So versuchte er, Schalkes Topscorer, den Amerikaner Trevin Parks, durch dessen Landsmann Chris Brown ausschalten zu lassen. Das funktionierte genauso gut wie die Offensiv-Strategie, Brown vom Flügel kommen zu lassen, um von dort immer wieder zum Schalker Korb zu ziehen. Wulfens Amerikaner punktete fleißig und hatte maßgeblichen Anteil daran, dass die Gäste aus einer Schalker 25:21-Führung nach dem ersten Viertel bis zum Seitenwechsel einen eigenen 43:41-Vorsprung machten. Allerdings zeichnete sich schon zu diesem Zeitpunkt ab, dass der BSV auf der Centerposition Probleme bekommen würde, denn sowohl Philipp Mazur als auch Thorben Vadder waren früh mit Fouls belastet. Im dritten Viertel drehte Schalke die Partie dann auch erneut und ging mit einem 66:57-Vorsprung ins Schlussviertel. Hier wuchs die Führung der Königsblauen bis auf 14 Zähler an, ehe der BSV früh versuchte, über Fouls die Uhr zu stoppen und Schalke an die Freiwurflinie zu bringen. Die Gäste konnten den Rückstand so zwar noch ein wenig verkürzen. Zum Sieg reichte es aber nicht mehr, zumal Mazur und Vadder längst mit fünf Fouls auf der Bank saßen. Nächsten Samstag steht Wulfen nun im Kellerduell gegen Aufsteiger Euskirchen unter Druck.