Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BSV Wulfen überrascht in Hagen

Basketball

Der BSV Wulfen hat am Freitagabend mit einem 85:72-Erfolg beim Tabellenzweiten BG Hagen für eine große Überraschung gesorgt.

WULFEN

von Von Andreas Leistner

, 04.04.2014

Das Fehlen von Center Philipp Mazur fing Wulfens Trainer Maik Berger mit einer Zonenverteidigung auf. Hagen konnte seine Längenvorteile dagegen nicht so entscheidend in die Waagschale werfen, wie es sich die Hausherren vorstellten. Am Korb machte der BSV die Räume eng. Vor allem der junge Thorben Vadder wusste bei der Reboundarbeit zu überzeugen und war auch in der Offense ein großer Faktor. Hagen blieben fast nur Würfe aus der Distanz. Doch hier gehört der Tabellenzweite natürlich auch nicht zu den schlechtesten Teams der Liga. Fünf Dreier sorgten dafür, dass die BG in Schlagdistanz blieb und Wulfen nur mit einer knappen 37:34-Führung in die Halbzeitpause ging. Im dritten Viertel bauten die Gäste diesen Vorsprung auf 63:54 aus (30.). Maik Bergers taktische Marschroute ging weiterhin voll auf und im Schlussviertel brachte Wulfen den Vorsprung mit Glück und Geschick über die Zeit. Zum ersten Mal feierte der BSV damit in dieser Saison einen Erfolg über eines der vier Topteams der Liga und wahrte sich so die Chance, selber am Ende den fünften Platz einzunehmen. Dazu fehlt nun noch ein Sieg über den TV Salzkotten.

Günther (9), Hummelt (11/3), Penders (8/2), Terboven, Gashi, Brown (17), Kazlauskas (21), Vadder (19).