Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BSV Wulfen dreht nach der Pause auf

Basketball

Mit ersten Testspielen sind die Erstregionalliga-Basketballer des BSV Wulfen in die heiße Phase der Saisonvorbereitung eingestiegen.

WULFEN

von Armin Dille

, 24.08.2014
BSV Wulfen dreht nach der Pause auf

Teamgeist ist gefragt: Der BSV Wulfen vor dem Testspiel gegen Borken-Hoxfeld.

Eine zu hohe Niederlage schlug für das Team von BSV-Trainer Maik Berger beim klassenhöheren ProB-Ligisten zu Buche. In der ersten Halbzeit legte Wulfen um den starken Neuzugang Christian Marquardt eine sehr gute Verteidigung an den Tag und führte zur Halbzeitpause völlig verdient mit 35:32. Mit zunehmender Spielzeit schwanden aber die Wulfener Kräfte gegen die mit drei US-Amerikanern agierenden Recklinghäuser Gastgeber, so dass letztlich eine hohe Niederlage nicht zu verhindern war. Der sportliche Leiter Volker Cornelisen: „Ein sehr guter erster Test.“

Einige Probleme in der Defense offenbarte das Team von Wulfens Trainer Maik Berger gegen den klassentieferen Zweitregionalligisten aus Borken um die Ex-Wulfener Philipp Lensing (16 Punkte), Tim Gorontzi und Magnus Fechtner in der ersten Halbzeit. Borken konnte so zur Halbzeitpause eine 46:39-Führung behaupten. Nach dem Seitenwechsel zog Wulfen die Defense an und der starke Thorben Vadder (20 Punkte) sorgte für die 54:53-Führung (24.). Nun wurden auch die Würfe von außen getroffen, wobei sich Kevin Lehmann (16/4 Dreier) und René Penders (23/5) auszeichneten. Den 100sten Punkt markierte Tim David per Freiwurf. 

Schlagworte: