Zwei Spielerinnen verlassen die LBW-Damen - Planungen laufen

LippeBaskets

Die LippeBaskets-Damen spielen in der kommenden Saison Oberliga. Auch, wenn noch nicht klar ist, wann es wieder los geht - geplant wird bereits fleißig. Allerdings werden zwei Spielerinnen fehlen.

von Isabell Michalski

Werne

, 26.04.2020, 10:21 Uhr / Lesedauer: 2 min
Lara Müller geht zum Studieren nach Paderborn.

Lara Müller geht zum Studieren nach Paderborn. © Jürgen Weitzel

Nach dem Abbruch der vergangenen Spielzeit und der somit vorzeitigen Meisterschaft der LippeBaskets-Damen, laufen nun die Planungen für die kommende Spielzeit in der Oberliga.

Jetzt lesen

Kapitänin Elisabeth Winkler berichtet auf Anfrage: „Ja, wir steigen definitiv auf.“ Der Aufstieg in die Oberliga und in die damit zweithöchste Spielklasse in Nordrhein-Westfalen, ist für die Werner ein großer Erfolg. Damit sind die Damen der LippeBaskets das einzige Team in der Region, das in der Oberliga an den Start geht und somit auch für potentielle Neuzugänge attraktiv.

Jetzt lesen

Diese könnte das Team auch dringend gebrauchen. Der ohnehin schon dezimierte Werner Kader, der ein ums andere Mal mit nur wenigen Auswechselspielern in die Spiele ging, braucht dringend Neuzugänge. Zwei Spielerinnen, die das Basketballspielen in der Werner Jugend begannen und nun bis in die erste Damenmannschaft immer an Bord der LippeBaskets waren, verlassen studienbedingt die Lippestadt.

Lara Müller und Katrin Volle verlassen Werne zum Studieren

Lara Müller zieht es zum Studium an die Universität in Paderborn. Vor einigen Tagen fanden für die künftige Sonderpädagogin auch gleich die ersten Veranstaltungen statt. Für Katrin Volle ist das Studium noch einen Schritt weiter entfernt.

Jetzt lesen

Die angehende Abiturientin des Gymnasiums St. Christophorus kehrt Werne ebenfalls den Rücken und startet zum kommenden Wintersemester ein Studium der Psychologie und des Managements in Mannheim. Sie selbst berichtet: „Mal schauen ob ich da mit Basketball weitermache.“

Katrin Volle wird in Mannheim studieren.

Katrin Volle wird in Mannheim studieren. © Helga Felgenträger

Ebenfalls frei ist derzeit neben einiger Spielerspots auch die Trainerposition. Nachdem Tim Mantei der Mannschaft vor der vergangenen Saison den Rücken kehrte und auch sein Nachfolger nach einigen Partien das Handtuch warf, läuft derzeit die Suche nach einem neuen Übungsleiter, der eine Liga höher den Ton angibt.

Jetzt lesen

Doch trotz Personalmangels und fehlenden Trainers halten sich die Werner Damen auch derzeit in Form. Elisabeth Winkler berichtet, dass sie derzeit an einigen Kursen ihres Fitnessstudios im Internet teilnimmt. Andere Spielerinnen halten sich durch Läufe fit.

Wann die Vorbereitung in gewohnter Präsenzform starten kann, ist unklar. Ebenso unklar ist, ob kommende Spielzeit wie geplant stattfindet stattfinden soll und ab wann wieder gespielt wird. Klar ist allerdings, dass die Werner Damen dann in der Oberliga an den Start gehen werden. Dort wartet ein ganz anderes Kaliber auf die LBW-Damen, auf das alle Spielerinnen schon mächtig gespannt sind.

Der Tabellenzweite des TVE Dortmund Barop steigt ebenfalls auf, wie das Team vor einigen Tagen auf ihren Social Media Kanälen teilte. Somit wartet zumindest ein altbekannter Gegner auf die LippeBaskets.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt