Zwei Medaillen für Schulze Thier beim Vierkampf

Reiten

Josephine Schulze-Bisping (13, RV St. Georg Werne) ist beim Westfälischen Mannschaft-Championat der Vierkämpfer in Südlohn in der Einzelwertung auf Platz elf von 80 Springreiterinnen gelandet. Mit dem Team Unna/Hamm landete sie auf Platz fünf. Noch besser machte es Johanna Schulze Thier (RV von Nagel Herbern). Sie wurde Zweite in der Einzelwertung und gewann mit Coesfeld die Teamwertung.

WERNE/HERBERN

, 02.03.2015, 14:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schulze-Bisping wurde erst eine Woche vor dem Wettbewerb für Unna/Hamm nachnominiert, weil ein Reiter sich das Bein gebrochen hatte. So hatte sie keine Zeit mehr, sich vor allem auf die ersten beiden Disziplinen vorzubereiten.

3000 Meter Laufen und 50 Meter Schwimmen standen am Samstag auf dem Programm. Am Ende des Tages lag Schulze Bisping auf Rang 31. Sonntag warteten eine A*-Dressur und ein Stilspringwettbewerb der Klasse A**.

Jetzt lesen

Nach der Dressur verbesserte sich die Wernerin mit Kampino (Wertnote 7,7) auf Platz 19. Im Springen mit Ree Magic war sie mit der Wertnote 8,70 die Zweitbeste. Das bedeutete in der Gesamtwertung Platz elf (5528 Punkte). „Ein Super-Ergebniss“, sagte Mutter Jutta Schulze-Bisping, die darauf hinwies, dass ihre Tochter eine von nur elf Starterinnen war, die mit Ponys antrat. Der Rest kam mit Großpferden. Die 13-jährige Schulze-Bisping wurde auch gleich für das Pony-Stützpunkttraining für den Regierungsbezirk Arnsberg eingeladen.

Johanna Schulze Thier verpasste nur ganz knapp Platz eins in der Einzelwertung. 6105 Punkte hatte sie nach den vier Disziplinen. Besser war nur ihre Freundin Greta Busacker vom RV Roxel. Die kam auf 6178 Zähler. Busacker, Tochter von Ingrid Klimke, trat mit Abraxxas an, mit dem ihre Mutter Olympiasiegrin geworden war.

Schulze Thier verpasste den Gesamtsieg beim Schwimmen. Hier holte Busacker 988 Punkte, Schulze Thier nur 821. Da reichten auch die starken Leistungen in der Dressur (Platz drei mit Ceon, 8,80) und im Springen (Platz fünf mit Cormint, 8,50) nicht mehr aus.

Dafür holte sie den Titel mit der Mannschaft. 17.890 Punkte sammelten Eva Rensing, Franziska Hölper Johanna Weitkamp und Johanna Schulze Thier für das Team Coesfeld. Auf Platz zwei landete Münster (17.509).

Lesen Sie jetzt