Wegen Corona: Spiel zwischen Werner SC und BSV Schüren droht erneut auszufallen

dzFußball: Testspiele

Eigentlich sollten der Werner SC und der BSV Schüren schon am Freitag gegeneinander testen. Nach etlichem Hin und Her wurde das Spiel abgesagt. Nun droht auch der Nachholtermin zu platzen.

Schüren, Werne

, 18.08.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eigentlich sollte die Partie zwischen dem Werner SC und dem Westfalenligisten BSV Schüren am vergangenen Freitag das erste Testspiel für den Landesligisten sein. Doch noch vor dem Abpfiff wurde die Partie abgebrochen. Auch der Nachholtermin könnte jetzt kippen.

Jetzt lesen

Aber von vorn: Mannschaft und Trainer des Werner SC waren am vergangenen Freitag wie geplant nach Schüren gekommen, um dort das Testspiel zu bestreiten. Beide Mannschaften waren schon umgezogen auf dem Rasen, als es anfing, mehr und mehr zu regnen und zu gewittern.

Absage ist eine nachvollziehbare Entscheidung für BSV Schüren und Werner SC

„Wir haben dann bestimmt drei Mal angefangen, uns aufzuwärmen. Aber es hat immer mehr angefangen, zu gewittern und dann auch noch zu blitzen. Dann hat der Schiri entschieden, die Partie lieber abzusagen“, berichtet Wernes Co-Trainer Joel Simon von der Situation.

Eine nachvollziehbare Entscheidung für alle Beteiligten - schnell reifte aber die Idee, das Spiel nachzuholen. Schon an diesem Freitag (21. August) soll die Partie nun stattdessen stattfinden. Doch auch dieser Termin hängt nun wieder in der Schwebe - aufgrund des Coronavirus.

Jetzt lesen

Denn am Montag wurde öffentlich: Ein Spieler des BSV Schüren II hat sich mit dem Virus angesteckt. Zwar betrifft das die erste Mannschaft nicht direkt, dennoch hat der Verein vorsorglich den gesamten Betrieb der Fußballabteilung bis mindestens Mittwoch eingestellt.

Wie es nun mit dem Testspiel am Freitag aussieht, weiß beim Werner SC noch niemand. „Letztendlich müssen die das auch erstmal intern klären. Wenn die beiden Mannschaften da nicht zusammen trainiert haben, können wir ja theoretisch spielen“, sagt WSC-Trainer Lars Müller. „Aber wir warten das jetzt erstmal ab und machen da keinen Stress. Bei dem Thema muss alles gut abgeklärt sein.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt