SV Herberns U23 verliert mit 3:5 gegen den SC Capelle

Fußball-Testspiel

Eine starke erste Halbzeit lieferte die U23 in neuem System ab. Das Testspiel gegen den unterklassigen SC Capelle ging am Montagabend dennoch verloren. Zwei Spieler mussten verletzt raus.

Herbern, Capelle

, 18.02.2020, 16:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Daniel Heitmann testete mit der U23 des SV Herbern ein neues System gegen den SC Capelle.

Daniel Heitmann testete mit der U23 des SV Herbern ein neues System gegen den SC Capelle. © Döring

Die U23-Fußballer des SV Herbern haben am Montagabend ihre Form getestet. Gegen B-Ligist SC Capelle funktionierte das neue System von Trainer Daniel Heitmann – allerdings nur bis zum Seitenwechsel.

Testspiel

SV Herbern U23 – SC Capelle 3:5 (3:2)

Erneut testete der SVH die neue 4-3-3-Formation, die Heitmann sich für seine Elf überlegt hatte. Besonders im ersten Durchgang hatte A-Ligist Herbern seinen Gegner im Griff. Das Pressing funktionierte und auch insgesamt beobachtete Heitmann bei seiner Elf Verbesserungen. Heitmann zählte „sechs oder sieben Hochkaräter“ für die Blau-Gelben. Drei davon münzten Mirko Kortendick, Lars Overs und Jannik Närdemann in Tore um.

Toralf Streppel (l.) traf für den SC Capelle in der zweiten Halbzeit.

Toralf Streppel (l.) traf für den SC Capelle in der zweiten Halbzeit. © Jura Weitzel

Weil der SVH sich defensiv zwei individuelle Fehler leistete, ging es aber nur mit einer 3:2-Führung in die Kabine. Benjamin Gumprich (0:1, 3.) und Simon Walter (2:2, 29.) hatten für Capelle getroffen. Im Wettkampfbetrieb hätte sein Team diese Unaufmerksamkeiten aber vermieden, so Heitmann. „Die erste Halbzeit verlief sehr zufriedenstellend“, sagte der SVH-Coach.

Jetzt lesen

Zu Beginn der zweiten Halbzeit vergab Kortendick die Chance auf das 4:3. Dustin Logan hatte kurz zuvor ausgeglichen. Durch insgesamt neun Wechsel - beim SVH durften nun auch die Ergänzungsspieler ran - ging den Gastgebern nun allerdings etwas die Ordnung verloren. Toralf Streppel (79.) und Walter (85.) erhöhten auf einen 5:3-Erfolg für den SCC.

Bei Herbern mussten im zweiten Durchgang Jannik Närdemann und Mario Nienhaus verletzt vom Feld. Das Duo hat sich aber nur leicht verletzt und wird wahrscheinlich nicht längerfristig fehlen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt