Sofa statt Sekt - Volleyballerinnen wollen die Revanche gegen Olpe

WERNE Die letzte Oberligaklappe fällt für die Volleyballerinnen des TV Werne am Samstag (8. März) um 19 Uhr im Lindert. Das Team von Coach Bernd Purzner hat mit dem VC SFG Olpe noch eine Rechnung offen - und die soll vor der großen Aufstiegssause beglichen werden.

von Von Diana Fante

, 06.03.2008, 15:22 Uhr / Lesedauer: 2 min

TV Werne - VC SFG Olpe - An Olpe erinnern sich die TVer nicht gerne. Die Sauerländer beendeten in der Hinrunde Wernes beeindruckende Serie von 25 Siegen in Folge. Das ärgert die Damen immer noch. Und deshalb haben sie sich selbst ein Ausgehverbot verordnet. Heute Abend heißt es Sofa statt Sektchen. Denn alle wollen am Samstag absolut fit sein - eine Frage der Ehre.

 Realistisch betrachtet geht es um nichts mehr. Beide Teams können befreit aufspielen. Den Wernern ist schon seit zwei Wochen nur noch zum Feiern zu Mute - der Aufstieg in die Regionalliga ist längst perfekt. Sie haben einen uneinholbaren Vier-Punkte-Vorsprung auf den Tabellenzweiten Haltern. Olpe belegt Platz fünf in der Tabelle und hat auf jeden Fall den Klassenerhalt sicher.

Allerdings würden die Sauerländer den Tabellenführer gern ein zweites Mal in die Knie zwingen. Aber: soweit soll es nicht kommen. Purzner hat seine Truppe auf die Stärken der Olper eingeschworen und seine Mädels auf die hervorragende Blockarbeit des Gegners vorbereitet. Handicap bleibt nur, dass Purzner eher ein Lazarett betreut als eine Volleyballmannschaft.

Nina Rieger hat sich erneut am Fuß verletzt, Michaela Kerber verstauchte sich im Training den Daumen, Hanna Rosenthal leidet an einer Fingerverletzung und einige andere Spielerinnen sind erkältet. "Nur gut, dass wir schon durch sind", gibt sich Purzner erleichtert über den schon sichern Regionalligaplatz. Ob krank oder nicht krank, die Mädels sind voller Vorfreude auf den Samstag. Auch wegen des Spiels - aber vor allem wegen der anschließenden Aufstiegsfeier. Und die findet im großen Rahmen statt.

Prominente Gratulanten und Freibier zur Aufstiegsfeier

Bürgermeister Rainer Tappe wird dabei sein, um den TV-Damen zu gratulieren. Auch der Vorstand des Gesamtvereins und der Abteilung wird dem Team Glückwünsche überbringen, ebenso wie viele Sponsoren der Werner Mannschaft.

Ganz im Stile eines Meisters treten die Werner morgen Abend in frisch bedrucktem Textil vor ihre Anhänger. Meistershirts sind ein Muss - damit auch jeder in der Halle vom Aufstieg Notiz nimmt. Auch ein Dankeschön an die Fans ist vorgesehen. Die TV-Frauen lassen in einer Präsentation die Saison Revue passieren - und es gibt Freibier. Wenn das nichts ist. Und nach der offiziellen Saisonabschlussfeier macht das TV-Regionalligateam die Stadt unsicher.

Lesen Sie jetzt