RV St. Georg Werne: Mit drei Mannschaften in Handorf

WERNE Noch bis Sonntag (27. Juli) wird das Handorfer Pferdezentrum zum angesagten Treffpunkt für die besten vier- und zweibeinigen Nachwuchstalente aus Westfalens Züchterfamilien und Pferdesportvereinen - eine Woche lang laden Westfalens Pferdezucht und Pferdeport ein, Westfalens Reiter und Pferde zu erleben und zu genießen.

von Von Heinz Overmann

, 24.07.2008, 16:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kim Hüsemann reitet in der Standartenmannschaft und ist für die Dressur und Kür vorgesehen.

Kim Hüsemann reitet in der Standartenmannschaft und ist für die Dressur und Kür vorgesehen.

Zucht und Sport verbinden sich in dieser Woche, denn Westfalens Jugendmannschaften kämpfen um die goldenen Medaillen. Fünf Meisterschaften werden von Freitag bis Sonntag ausgetragen, drei davon in der Vielseitigkeit. Deren Königsdisziplin - der Geländeritt - findet in der Westfälischen Reit- und Fahrschule statt, wenige hundert Meter Luftlinie von Pferdezentrum entfernt. Besonderer Höhepunkt ist die Mannschaftskür zur Musik - ein Hochgenuss, der am Freitagabend erstmals unter freiem Himmel stattfinden wird.

Am Start ist natürlich auch der RV St. Georg Werne mit gleich drei Mannschaften. Die Standartenmannschaft wird gebildet von Anna Schulze Kersting (Freilea), Sarah Habenicht (Lisala Rouge), Hanna Schilling (Waldfee), Kim Hüsemann (Capricio), Canan Breforth (Sam the Man), Sebastian Richter (Simply Special), Lea Schilling (Fortün).

In der Dressurmannschaftf reiten Jennifer Hüning (Solitaire), Kim Hüsemann (Capricio) und Anna Schulz Kersting (Freilea).

Die Springmannschaft besteht aus Monka Wöstenfeldt (Luci), Canan Breforth (Moonlight), Sebastian Richter (Simply Special), Bernd Stöver (Ludwig).

Die Mannschaftswettbewerbe konzentrrieren sich auf den heutigen Freitag mit den Geländeprüfungen und das Wochenende. Die Siegerehrung im Standartenwettkampf findet am Sonntag um 17.15 Uhr statt.

Lesen Sie jetzt