RV Herbern: Viertägiges Reitturnier

HERBERN Punkt 8 Uhr wird am Donnerstagmorgen (17. Juli) das erste Reiterpaar in den Parcours einreiten und damit das viertägige Reitturnier des RV Herbern eröffnen.

von Von Heinz Overmann

, 16.07.2008, 15:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch die Herbernerin Kornelia Alba präsentiert sich mit Princesa Felipa vor eigenen Publikum.

Auch die Herbernerin Kornelia Alba präsentiert sich mit Princesa Felipa vor eigenen Publikum.

Am Samstag stehen gleich drei M-Springen ab 14 Uhr auf dem Programm. Für die Reiter-Elite ist es ein guter Test für das S-Springen am Sonntag um den Fritz-Ligges-Gedächtnis-Preis. „Wir haben für das S-Springen 48 Meldungen und liegen damit auf dem Niveau wie im vergangenen Jahr“, ist Joachim Raguse zufrieden. Denn auf diesem Niveau hat der RV von Nagel Herbern stärkste Konkurrenz, denn in Freudenberg finden gleichzeitig die Westfalenmeisterschaft statt. So sind diesmal etliche „Stammgäste“ wegen dieser Titelkämpfe nicht dabei.

Die Dressurwettbewerbe beginnen am Freitag. Vier A-Dressuren stehen auf dem Programm. Am Samstag stehen zwei L-Dressuren im Mittelpunkt, am Sonntag bildet eine L-Dressur ab 15 Uhr mit dem S-Springen um den Ligges-Preis den Abschluss dieses Turniers.

Lesen Sie jetzt