Reserve der LippeBaskets tut sich schwer - klarer Sieg für die Frauen

Basketball: Ergebnisse

Die Reserve der LippeBaskets bleibt in ihrer eigenen Halle ungeschlagen. Gegen die Witten Baskets taten sich die Aufsteiger aber lange schwer. Die Frauen siegten deutlich gegen Gütersloh.

von Isabell Michalski, Karolin-Sophie Mersch

Werne

, 02.12.2019, 12:10 Uhr / Lesedauer: 2 min
Reserve der LippeBaskets tut sich schwer - klarer Sieg für die Frauen

Justus Altmeyer (weiß) legte seiner Mannschaft im Spiel gegen die Witten Baskets viele Würfe auf. © Matthias Kerk

Oberliga-Basketball
LippeBaskets – Witten Baskets 87:79 (22:28, 23:11, 18:25, 24:15)

Vor allem der Start in die Partie verlief bei den LippeBaskets eher holprig. Defensiv reagierte das Team oft nicht konzentriert genug. In der Offensive hielt vor allem Nachwuchstalent Louis Barkowski seine Mannschaft in der Partie. Gegen Ende der ersten zehn Minuten war der Centerspieler kaum zu stoppen.

Im zweiten Viertel verlief das Spiel weiter fahrig. Erst als sich Spielertrainer Jan König in der 14. Minute selbst einwechselte, kam endlich Schwung in die Partie. Aufbauspieler König erhöhte das Tempo auf dem Court sichtlich und führte seine Mannschaft mit vielen Korberfolgen an.

Die Wittener hatten ihre Probleme, mit der schnellen Gangart mitzuhalten. Auch Königs schnelle Würfe von außen waren nur schwer zu stoppen. So erarbeitete sich das Team zur Halbzeit die Führung (45:39). Doch die Konkurrenten konnten die Partie noch mal spannend machen: Sie stellten sich besser auf das schnelle Tempo der Gastgeber ein und kämpften sich zurück. In der eigenen Halle wollten sich die LippeBaskets-Spieler den Sieg jedoch nicht nehmen lassen. Offensiv bestimmten wieder Barkowski unter dem Brett und König mit schnellem Tempo wieder das Spiel und hatten maßgeblichen Anteil an dem Erfolg. „Wir haben das Spiel am Ende souverän heruntergespielt. Wir haben am Ende alles reingeworfen und am Ende deutlich abgezockter gespielt“, so König.

LBW II: Grudev (3), Altmeyer (6/1), Eichler (3/1), Westrup (6/2), Dobijata, Kahat (10), Brinkmann (10/1), König (26/2), Brüggemann, Tilkiaridis (3), Kauch (2), Barkowski (18)

Jetzt lesen

Landesliga (6) Damen
LippeBaskets - Gütersloher TV 83:64 (20:17, 18:17, 19:18, 24:12)

Über drei Viertel war die Partie zwischen den LippeBaskets und dem Gütersloher TV eng und umkämpft, kein Team konnte sich so recht absetzen. Als Topscorerin Izabella Pinkosz nach einem technischen und einem unsportlichen Foul das Spielfeld verlassen musste, kam der überraschende Umbruch im Werner Spiel.

Denn dann setzten sich die kämpferischen Wernerinnen entscheidend ab. Nach dem 24:12-Sieg im letzten Viertel gewannen sie am Ende eindeutig mit 83:64. Kapitänin Elisabeth Winkler bewertet das gute Ergebnis allerdings nicht zu hoch: „Das Ergebnis ist am Ende deutlicher, als das Spiel wirklich war“, sagte Winkler nach der Partie. Dennoch zeigte sie sich begeistert von dem guten Zusammenspiel ihres Teams: „Das war eine richtig gute Teamleistung.“ Dazu lobte Winkler ihre Mitspielerin Helena Trillmann für einen starken defensiven Auftritt. „Helena war überragend“, pflichtete auch Jan König bei. Der Aushilfstrainer war zufrieden mit der Leistung: „Wir haben das als Team gemeinsam sehr gut gelöst. Das war wirklich eine starke Leistung.“

Nach dem sechsten Sieg im achten Spiel liegen die LippeBaskets weiter auf dem dritten Rang. In der kommenden Woche wartet ein vergleichsweise leichtes Auswärtsspiel beim SC G-W Paderborn, der auf den hinteren Tabellenrängen liegt.

LBW: Volle, L. Niehüser (8), Winkler (10/1), Abdinghoff (7), Müller (4), Pinkosz (18), S. Niehüser (11), Wohl (10), Trillmann (15)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt