LippeBaskets empfangen den Tabellenvorletzten

Basketball 2. Regionalliga 2

Die LippeBaskets sind auf dem Papier der große Favorit gegen den GV Waltrop - Zweiter gegen Elfter lautet das Duell. Die Vorzeichen sind aber andere als vor dem Hinspiel.

Werne

, 22.02.2019 / Lesedauer: 2 min
LippeBaskets empfangen den Tabellenvorletzten

Lukas Wiedey und die LippeBaskets empfangen Kellerkind Waltrop. © Helga Felgenträger

Als die LippeBaskets den GV Waltrop im Hinspiel mit 82:70 bezwangen, stand in Waltrop noch ein anderer Trainer ander Seitenlinie. Im Winter hat jetzt Dejan Petrov das Ruder übernommen, der auch schon einmal die Werner gecoacht hat. „Der Trainerwechsel hat da für einen Aufschwung gesorgt“, sagt Christoph Henke, Coach der LippeBaskets, vor dem Duell gegen Waltrop am Samstag, 23. Februar, um 19.30 Uhr in der Werner Ballspielhalle.

Ausgeruhter dürften die LippeBaskets aber auf jeden Fall in die Begegnung gehen. Waltrop tritt mit dem Wiederholungsspiel gegen Bielefeld (Freitag, 22. Februar) in den Beinen bei den LippeBaskets an. „Klar kostet das Kraft. Aber wenn die Waltroper gewinnen, kann sie das richtig pushen“, sagt Henke. Das Spiel zwischen Waltrop und Bielefeld wird aufgrund eines Zählfehlers wiederholt (wir berichteten).

„Wir fokussieren uns nur auf uns“

Was der Gegner macht, interessiert den Werner Coach aber nur am Rande. „Wir fokussieren uns nur auf uns. Wir wollen ein viertes gutes Heimspiel in diesem Jahr folgen lassen.“ Nicht mit dabei sind Leif Brüggendieck und Sebastian Voigt, die beide privat verhindert sind.

Eine Warnung gibt Henke seinem 12er Kader, Robin Brachhaus stößt zur Mannschaft hinzu, noch mit: „Wir kennen das ja aus eigener Erfahrung, dass die Teams von oben gegen die von unten am Ende der Saison nachlassen. Jetzt stehen wir oben und wollen das natürlich vermeiden“, so Henke.

Lesen Sie jetzt