Ismail Atalan nach nur fünf Spielen in Halle entlassen

Dritte Liga

Der ehemalige Trainer von Davaria Davensberg hatte gerade erst beim Drittligisten Hallescher FC eine neue Anstellung gefunden. Nun ist er bereits wieder vereinslos.

Halle

, 08.06.2020, 14:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ismail Atalan ist nun wieder vereinslos.

Ismail Atalan ist nun wieder vereinslos. © dpa

Als Ismail Atalan den Halleschen FC übernommen hatte, taumelte der Drittligist bereits in Richtung Abstiegskampf auf dem 13. Platz. Sein eindeutiges Ziel: der Klassenerhalt. Nur fünf Spiele später scheint das nun aber gescheitert: Der HFC steht auf dem 17. Platz und Atalan wurde nach übereinstimmenden Medienberichten gefeuert.

Jetzt lesen

Dem Sendener war es nicht gelungen, den Drittligisten zu stabilisieren. Der Verein hatte in vier von fünf Spielen Pleiten hinnehmen müssen. Der Auslöser war aber wohl die 1:5-Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den direkten Konkurrenten aus Zwickau.

Art und Weise der Niederlage gegen Zwickau ließ dem HFC „keine Wahl“

„Die Art und Weise des Auftritts im Spiel gegen den direkten Konkurrenten aus Zwickau ließ uns keine andere Wahl“, sagt Präsident Jens Rauschenbach in der Pressemitteilung des Vereins. „Natürlich haben Ismail Atalan und seine Mitstreiter alles versucht, um die Mannschaft wieder auf Kurs zu bringen. Die Entscheidung fiel uns daher menschlich nicht leicht. Aber in dieser Situation geht es einzig und allein um den HFC und nicht um Personen.“

Ismail Atalan war im Februar vom Regionalligisten Sportfreunde Lotte nach Halle gekommen. Im Sommer 2017 war er von dort bereits zum VfL Bochum gewechselt, wurde dort aber ebenfalls bereits nach zehn Spielen vor die Tür gesetzt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt