Handballer des TV Werne wollen in die Halle zurückkehren - kurzzeitig

dzHandball

Die neuesten Lockerung der NRW-Landesregierung führen dazu, dass die meisten Amateursportler wieder mit dem Training beginnen. Davon betroffen sind auch die Handballer des TV Werne.

Werne

, 15.06.2020, 11:02 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein bisschen überrascht waren die meisten Amateursportler schon, als die Landesregierung am Donnerstag die neuen Lockerungen im Bereich Sport bekannt gab. Kontaktsport ist wieder erlaubt - mit 30 Leuten draußen und zehn Sportlern drinnen.

Jetzt lesen

Die meisten Sportler starten nun wieder ins Training. Auch die Handballer haben das geplant. „Wir wollen wieder starten, das ist definitiv so. Wenn eine Halle frei ist für uns, wollen wir in der kommenden Woche loslegen“, erklärt Axel Taudien, Trainer der TVW-Herren.

In den Sommerferien wird wieder pausiert

Lang wird das Training aber nicht andauern. „Wenn bald Sommerferien sind, ist die Halle wieder zu für drei Wochen. Da müssen wir dann wieder pausieren“, so Taudien. „Aber es geht für uns ja in erster Linie darum, endlich wieder die Mannschaft zu treffen und den Ball in der Hand zu haben.“

Jetzt lesen

Das obligatorische Sieben gegen Sieben ist für die Handballer des TV Werne ohnehin noch nicht möglich - die Vorgaben besagen schließlich, das höchstens zehn Spieler eine Kontaktsportart in der Halle gemeinsam ausüben dürfen. „Das ist für uns aber kein Problem“, so Axel Taudien. „Wir können auch Fünf gegen Fünf beispielsweise trainieren.“

Ähnlich sieht das auch die Damenmannschaft des TV Werne. Die Handballerinnen haben bereits zusammen trainiert - allerdings nur mit gemeinsamen Laufeinheiten im Wald. Nach den neuen Lockerungen soll das nun endlich wieder ausgeweitet werden.

Jetzt lesen

„Wir wollen gerne wieder zurück in die Halle und da wieder Handball spielen“, bestätigt TVW-Trainerin Beate Przybilla auf Anfrage. Direkt am Dienstag ist das für die Damen aber noch nicht möglich. „Da ist dort leider eine Schulveranstaltung, dem müssen wir ausweichen“, so die Trainerin.

Da werde es wohl ein weiteres Mal gemeinsam in den Wald oder vielleicht auch auf den Beachplatz gehen. Danach wollen aber auch die Frauen einen Schritt in Richtung Normalität gehen. „Ab Donnerstag können wir, wenn wir wollen, wieder in die Halle“, so Przybilla. „Das freut uns natürlich sehr, dass es wieder in diese Richtung geht.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt