Fußball: SVH siegt souverän beim Volksbank-Pokal

ASCHEBERG Der SV Herbern ist der klare Sieger der Gemeindemeisterschaft. Die Titelkämpfe setzten sich aus vier Wettkämpfen zusammen: A-Junioren, Erste und zweite Mannschaften sowie Altherren.

von Von Heinz Overmann

, 20.07.2008, 15:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Gemeindemeisterschaft in Ascheberg am Samstag gewann überlegen der SV Herbern. Das Bild zeigt eine Szene aus dem A-Juniorenspiel des SVH gegen TuS Ascheberg, das Herbern 6:2 gewann.

Die Gemeindemeisterschaft in Ascheberg am Samstag gewann überlegen der SV Herbern. Das Bild zeigt eine Szene aus dem A-Juniorenspiel des SVH gegen TuS Ascheberg, das Herbern 6:2 gewann.

Überraschungen gab es im Wettbewerb der ersten Mannschaften. So besiegte der TuS Ascheberg den SV Herbern durch ein Tor von Hattrup mit 1:0. Dagegen konnte Herbern den Westfalenligsten Davaria Davensberg mit 2:1 bezwingen, den Siegtreffer erzielte Marvin Bruland. Davensberg setzte sich schließlich gegen Ascheberg mit 2:1 durch, erneut erzielte Neuzugang Martin Südfeld die 1:0-Führung, Nach dem Ausgleich von Bernd Daldrup gelang Tino Molowitz der Siegtreffer.

Somit hatten alle drei Teams die gleiche Punktzahl , der TuS und die Davaria mit 2:2 ein besseres Torverhältnis als der SV Herbern.

SV Herbern dominiert Doch der gewann in den anderen Disziplinen. Die Herberner A-Junioren siegten 6:2 über Ascheberg, die Alten Herren 3:1 gegen den TuS.

Erwartungsgemäß stellte der Herberner Bezirksligist auch das stärkste Reserve-Team. Davensberg II wurde 2:0 geschlagen, beide Treffer erzielte Stefan Löcke. Spannender ging es im Spiel des SV Herbern II gegen den TuS Ascheberg zu. Schulz gelang elf Minuten vor dem Abpfiff der Anschlusstreffer zum 3:2, doch der Ausgleich wollte nicht mehr fallen.

Auch bei den Alten Herren ist der SV Herbern führend. Da Davensberg kein AH-Teams stellte, gab es nur das Spiel SVH gegen Ascheberg. Hier hatte SVH beim 3:1-Sieg keine Probleme.

Lesen Sie jetzt