Frauen-Fußball: SVH mit Viererkette erfolgreich

HERBERN Gleich im Spiel eins nach der Systemumstellung gab es für die Herberner Damen den ersten Erfolg. Mit 7:1 schlug der SVH den Kreisligisten DJK Etus Schwerte. Zum ersten Mal testete Trainer Stephan Heitbaum die Viererkette und erkannte gute Ansätze.

von Von Lenneke Lenfers-Lücker

, 28.07.2008, 14:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stephan Heitbaum, Trainer des SV Herbern.

Stephan Heitbaum, Trainer des SV Herbern.

SV Herbern - DJK Etus Schwerte 7:1 (4:1) - Besonders Linda Prott wusste auf der echten Abwehrseite zu gefallen.

Bereits in der zweiten Minute netzte Dagmar Eidecker nach Zuspiel von Claudia Bröcker zum 1:0 ein. Die beiden waren es auch, die das 3:0 erzielten. Nach einem Pass in die Tiefe von Claudia Bröcker vollendete Dagmar Eidecker erfolgreich. Zwischenzeitlih hatte Mieke Hüttig zum 2:0 getroffen. Eine Unaufmerksamkeit in der neuen Viererkette sorgte in der 34. Minute für das 1:3 für Schwerte. Doch kurz vor dem Pausenpfiff stellte Rückkehrerin Mareike Wenge den alte Absatnd wieder her und erhöhte auf 4:1.

Im zweiten Abschnitt war es Nachwuchsspielerin Christine Koch, die das Herberner Torekonto auf 5:1 aufstockte. Eine erfreuliche Szene spielte sich in der 66. Minute ab, als Sonja Bröcker nach einem Jahr Spielpause bewies, dass sie ihre Treffsicherheit nicht verloren hat. Den Endstand besorgte in der 82. Minute Petra Börste.

Stephan Heitbaum konnte bei diesem Test aber längst nicht seine Wunschelf aufbieten, da er urlaubsbedingt noch auf Spielerinnen wie Laura Brockmeier, Anna Nienhaus, Bianka Hesse und Kathrin Gärtner verzichten musste. Hinzu kommen noch die Langzeitausfälle Ulrike Tewes und Sonja Weatherley. Am Mittwoch (30. Juli) findet der nächste Test gegen Fortuna Seppenrade II statt.

Lesen Sie jetzt