Fabian Panne will beim SV Stockum seine Karriere beenden

dzFußball

Der SV Stockum verliert im Sommer seinen wohl besten Mann der vergangenen Saison: Torwart Thomas Goeke. Mit Fabian Panne gibt es nun einen starken Ersatz, der sich schon jetzt rundum wohl fühlt beim SVS.

Stockum

, 05.06.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es war für die Stockumer ein herber Schlag: Torwart Thomas Goeke verlässt den Fußball-A-Ligisten nach 3,5 Jahren zum Saisonende. Sein Ziel ist noch unbekannt, für die Stockumer bedeutet das aber: Sie müssen ihren wichtigen Rückhalt ersetzen. Mit Fabian Panne ist ihnen das gelungen.

Jetzt lesen

Der erfahrene Torwart blickt bereits auf eine lange Fußballer-Vita zurück. So spielte er unter anderem bereits für den SC Capelle, den SuS Oberaden II und zuletzt den VfK Weddinghofen. Dort war er auch die unangefochtene Nummer eins - dennoch verlässt er den Verein auf eigenen Wunsch.

„Bei mir hat sich einiges geändert, ich wechsele den Beruf“, erklärt Fabian Panne. Außerdem war wohl auch der Wechsel auf der Trainerposition kein besonders gutes Omen für den Torwart - hatte er unter dem neuen Coach Daniel Knapp doch bereits in Capelle trainiert und nur wenige Spiele gemacht.

Jetzt lesen

In der Zeitung las er dann von dem Abschied von Thomas Goeke aus Stockum. „Dann hat mein ehemaliger Trainer Olaf Barnfeld den Kontakt zu Yassine Najih (Geschäftsführer des SV Stockum, Anm. d. Red.) hergestellt“, berichtet Panne von den ersten Gesprächen.

„Mir gefällt alles wirklich gut hier“

Danach sei es dann sehr schnell gegangen. „Mir gefällt alles wirklich gut hier. Den Trainer kenne ich vom Sehen und auch sonst macht der Verein einen wirklich guten Eindruck für mich“, so Panne. Auch der Abstiegskampf macht ihm keine Sorgen: „Wir haben ein gutes Team. Damit können wir ohne weiteres einen einstelligen Tabellenplatz erreichen.“

Jetzt lesen

Auch sein erstes Training beim SVS hat der 29-Jährige bereits hinter sich gebracht - mit einem positiven Resultat. „Ich habe mich auch menschlich super wohl gefühlt“, so Panne. „Auch wenn ich niemanden vorher kannte, ist es ein tolles Team. Ich freue mich wirklich sehr auf die Herausforderung.“

Und ist der A-Ligist für Fabian Panne ein weiterer Verein, bei dem er nur kurze Zeit bleibt? „Nein, das ist nicht mein Plan“, sagt er. „Ich würde gerne mehrere Jahre hier bleiben und auch meine Karriere in Stockum beenden. Schließlich ist das ein wirklich guter Verein.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt