Eintracht Werne und SG Gahmen: Zwei Teams mit gleicher Ausgangslage testen gegeneinander

dzFußball: Testspiele

Wenn am Dienstag Eintracht Werne auf die SG Gahmen im Testspiel trifft, dann ist ein spannendes Spiel vorprogrammiert. Denn die Ähnlichkeiten zwischen den Teams sind nicht zu übersehen.

Werne

, 24.08.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ganz spontan fragte Eintracht Werne noch bei der SG Gahmen nach einem Testspiel an. Schon am Dienstag treffen die beiden Mannschaften nun aufeinander (Anpfiff: 19.30 Uhr, Sportanlage Dahl in Werne). „Wir freuen uns auf das Spiel, das wird sicherlich eine gute Partie für beide Mannschaften“, erklärt Eintrachts Trainer Mario Martinovic. Auch Bülent Kara sieht das ähnlich. Die Ähnlichkeiten sind aber schon vor dem Anpfiff nicht zu übersehen und versprechen schon jetzt ein interessantes Spiel.

Jetzt lesen

Liga: Zwar spielen die Mannschaft im normalen Ligabetrieb aufgrund der geographischen Gegebenheiten nicht gegeneinander - dennoch sind beide Mannschaften in der Kreisliga A unterwegs. In der vergangenen Saison ging es für beide Teams in die oberen Tabellenregionen. Für den Aufstieg reichte es allerdings nicht.

Bülent Kara kommt mit der SG Gahmen nach Werne.

Bülent Kara kommt mit der SG Gahmen nach Werne. © Günther Goldstein

Ambitionen: Für beide Mannschaften soll es in der kommenden Saison nur in eine Richtung gehen - nach oben. Die SG Gahmen scheiterte in der abgebrochenen Saison nur knapp am Aufstieg und wurde Zweiter hinter BW Alstedde. Auch der Einspruch änderte nichts und die Gahmener spielen auch in der kommenden Saison in der Kreisliga A. Dann soll es aber hoch gehen in die Bezirksliga, erklärt Bülent Kara.

Auch Eintracht Werne war in der vergangenen Saison lange oben mit dabei und kämpfte um den Aufstieg. Am Ende der Spielzeit hatte die Mannschaft aber Pech mit Verletzungen und konnte deshalb nicht den Aufstieg erreichen. Das soll sich in der kommenden Saison ändern. „Unser Ziel ist Platz eins“, sagt Trainer Mario Martinovic.

Jetzt lesen

Vorbereitung: Meckern können beide Mannschaften in der Vorbereitung bisher sicherlich nicht. „Meine Jungs haben bewiesen, was sie drauf haben“, berichtet Bülent Kara. Und wie: Besonders das Testspiel gegen den Landesligisten SG Bockum-Hövel, das die SGG mit 2:1 gewann, sorgte für Begeisterung. Insgesamt haben die Gahmener in der Vorbereitung in sechs Testspielen fünf Siege eingefahren.

Aber auch die Eintracht kann sich nicht beschweren. Denn einen Landesligisten besiegen kann sie auch: Gegen den Werner SC setzte es ein deutliches 3:1 für die Evenkämper. Und auch das Pokalspiel gegen IG Bönen verloren sie nur knapp. Es läuft also - auch wenn Mario Martinovic stets betont, dass es noch nichts heißen möge.

Personal: Normalerweise sind die beiden Mannschaften gut aufgestellt und haben sich im Sommer nochmal stark auch mit höherklassigen Spielern verstärkt. Für Dienstag fehlen in beiden Mannschaften einige Leute. „Wir haben natürlich viele, die an einem Dienstag auch arbeiten müssen“, bestätigt Mario Martinovic. „Ich denke, wir werden 13 Spieler zusammenbekommen. Aber einige werden wohl auf neuen Positionen spielen müssen.“ So ist beispielsweise die etatmäßige Doppelsechs aus Marko Martinovic und Emir Bajric nicht dabei.

Aber auch das haben die Werner gleich mit der SGG. „Uns fehlen auch einige Spieler urlaubs- und verletzungsbedingt“, bestätigt Bülent Kara. Aber die Mannschaft sei definitiv groß genug, um die Ausfälle aufzufangen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt